40 000 Euro für die Integration

Lesedauer: 2 Min
Aalener Nachrichten

Das Land Baden-Württemberg unterstützt die Stadt Aalen und den Ostalbkreis mit Fördermitteln aus dem Förderprogramm VwV-Integration. Demnach soll der Integrationsbauftragte der Stadt Aalen 25 000 Euro bekommen, weitere 15 000 Euro erhält der Ost-albkreis für die Bereiche soziale Beratung und Betreuung.

Wie das Land mitteilt, stellt man die Fördermittel in Höhe von insgesamt 3,5 Millionen Euro zusätzlich zum Pakt für Integration Kommunen zur Verfügung, die aktive Integrationsarbeit betreiben. Damit werden in diesem Jahr über das so genannte Förderprogramm VwV-Integration 111 Projekte in den Kommunen unterstützt. Das teilte Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha am Freitag in Stuttgart mit.

Das seit 2013 bestehende Programm besteht aus drei Förderbereichen: Stärkung kommunaler Strukturen, Elternbeteiligung sowie Teilhabe und Antidiskriminierung. Im Mittelpunkt steht die Förderung von Stellen für kommunale Integrationsbeauftragte.

Bei den Förderentscheidungen wird das Ministerium für Soziales und Integration von einer Jury beraten, die sich unter anderem aus Vertreterinnen und Vertretern der Regierungspräsidien, der kommunalen Landesverbände, der Wissenschaft sowie des Landesverbands kommunaler Migrantenvertretungen Baden-Württemberg zusammensetzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen