2,3 Millionen Euro für neue Gleise

 Schon jetzt sind Gleisbaumaschinen im Rangierbereich des Aalener Hauptbahnhofs geparkt. Ab dem 23. Oktober werden mit ihrer Hil
Schon jetzt sind Gleisbaumaschinen im Rangierbereich des Aalener Hauptbahnhofs geparkt. Ab dem 23. Oktober werden mit ihrer Hilfe dort Gleise und Weichen erneuert. (Foto: Thomas Siedler)
Redakteur Aalen

Die Deutsche Bahn wird in die Erneuerung von Gleisen und Weichen auf dem Gelände des Aalener Hauptbahnhofs in den kommenden Wochen rund 2,3 Millionen Euro investieren. Die eigentlichen Bauarbeiten finden zwischen dem 23. Oktober und dem 2. Dezember statt, tagsüber wie auch nachts.

Bereits vor über einer Woche hatten zahlreiche Aalener Haushalte, sogar bis nach Wasseralfingen, in ihren Briefkästen eine Postwurfsendung vorgefunden. Darin hatte die Deutsche Bahn die Gleisbauarbeiten im Bereich des Aalener Hauptbahnhofs durch die DB Netz AG für den Zeitraum vom 18. Oktober bis zum 7. Dezember angekündigt.

Die Arbeiten seien unaufschiebbar und zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit notwendig, hieß es weiter. Und: Lärmbelästigungen durch Bau- und Umschlagsarbeiten, teilweise auch während der Nachtstunden, seien unvermeidbar. Die DB Netz AG werde aber durch den Einsatz moderner Baumaschinen und Geräte bemüht sein, die Lärmbelästigungen so gering wie möglich zu halten.

Bahn bittet Anwohner um Verständnis

Auf eine genauere Nachfrage der „Aalener Nachrichten/Ipf- und Jagst-Zeitung“ teilte nun eine Bahnsprecherin mit, die Deutsche Bahn mache im Jahr 2021 Baden-Württembergs Eisenbahninfrastruktur mit über zwei Milliarden Euro fit. Im Rahmen dieser Investitionen tausche sie im Rangierbereich des Aalener Hauptbahnhofs für rund 2,3 Millionen Euro mehrere Gleise und Weichen aus.

Wie die Sprecherin der Bahn weiter sagte, würden die Arbeiten am 19. Oktober mit der Anlieferung der Weichen beginnen. Vom 23. Oktober bis 2. Dezember würden dann die betreffenden Gleise und Weichen erneuert werden. Zudem werde die Bahn zwei Lichtsignale austauschen.

Um die Einschränkungen so kurz und gering wie möglich zu halten, so die Bahnsprecherin weiter, würden die Arbeiten größtenteils tagsüber stattfinden. Teilweise müssten jedoch auch Nachtarbeiten durchgeführt werden. Dafür bitte man die Anwohner um Verständnis. Der Reisezugverkehr ist durch die Gleisbauarbeiten im Aalener Bahnhofsbereich laut der Bahnsprecherin weder bei den Regional- noch bei den Fernzügen beeinträchtigt.

Inzwischen kündigen sich die bevorstehenden Gleisbauarbeiten auch schon sichtbar an: Im Rangierbereich des Aalener Hauptbahnhofs, Richtung Stadtoval, sind bereit etliche Gleisbaumaschinen und -geräte der DB Bahnbau-Gruppe abgestellt, die hier zum Einsatz kommen werden.

Solche hoch modernen Gleisbauzüge können mehr oder weniger in einem Arbeitsgang Stück für Stück alte Gleise und Weichen ausbauen, das Gleisbett aufarbeiten, die neuen Schienenstränge und Weichen einsetzen und das Gleis- und Schotterbett wieder einbauen und verdichten.

Zuletzt hatte die Bahn im Jahr 2015 im Bereich des Aalener Bahnhofs Gleise und Weichen erneuert. Damals waren rund 900 000 Euro investiert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen