18 000 Euro für Naturschutzgruppe

Lesedauer: 2 Min
 Die Umweltstiftung von Stuttgarter Hofbräu hat der Naturschutzgruppe Härtsfeld Maschinen und Geräte im Wert von 18 000 Euro ges
Die Umweltstiftung von Stuttgarter Hofbräu hat der Naturschutzgruppe Härtsfeld Maschinen und Geräte im Wert von 18 000 Euro gespendet. (Foto: Edwin Hügler)
ehü

Große Freude herrscht derzeit bei der Naturschutzgruppe Vorderes Härtsfeld. Der Grund: Die Umweltstiftung von Stuttgarter Hofbräu hat den engagierten Landschaftspflegern und Umweltschützern für ihre Arbeit Maschinen und Geräte im Wert von 18 000 Euro gespendet.

Bei der offiziellen Übergabe im Naturschutzzentrum hob Vorsitzender Tobias Lindner hervor, dass die 1992 gegründete Gruppe sich intensiv um den Erhalt der Landschaft und Biotope im Raum Ebnat und Waldhausen kümmere. Zu den vielfältigen Aktivitäten gehöre unter anderem die Betreuung und Pflege von Streuobstwiesen, Heideflächen, Hülben und von Feuchtbiotopen. Es freue ihn sehr, dass dieses Engagement jetzt von der Umweltstiftung durch eine großzügige Spende unterstützt werde, sagte Lindner. Im Einzelnen handelt es sich um einen Bandrechen, einen Hochentaster und um eine Motorsäge. Die Geschäftsführerin des Landesnaturschutzverbandes Baden-Württemberg, Christine Lorenz-Gräser, unterstrich die große Bedeutung der Arbeit der Naturschutzgruppe Vorderes Härtsfeld.

In diesem Sinne äußerten sich auch der Sprecher der Umweltstiftung, Franz-Xaver Brummer, Roland Bassler, dessen Firma die Geräte geliefert hat, sowie die Ortsvorsteher von Waldhausen und Ebnat, Patriz Gentner und Manfred Traub. Die Naturschutzgruppe nahm die neuen Maschinen und Geräte gleich in Betrieb.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen