1:5-Klatsche für den FFV zum Saisonstart

Lesedauer: 2 Min
Aalener Nachrichten

Die junge Heidenheimer Truppe hat sich viel für das erste Spiel der Saison vorgenommen. Doch schon nach wenigen Minuten mussten die Fußballerinnen den ersten Rückschlag verkraften. Einer Herrenberger Spielerin wurde zu viel Platz gelassen und diese schloss zum 0:1 ab. Am Ende hieß es 1:5 aus Sicht der Heidenheimer.

Nach der Führung spielte sich das Spielgeschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab und Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Nach einer halben Stunde erzielte Herrenberg mit dem zweiten Torschuss das zweite Tor.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit fiel nach einer Unachtsamkeit der jungen Heidenheimer Mannschaft das 3:0 für Herrenberg. Nun galt es Schadensbegrenzung zu betreiben. Doch nur wenige Minuten später schlug der Ball erneut, per Sonntagsschuss im Heidenheimer Tor ein.

Kurz vor Schluss verteilten die Heidenheimerinnen ihr letztes Gastgeschenk an diesem Tag und Herrenberg konnte sein fünftes Tor erzielen. In der Schlussminute konnte Vina Crnoja dann auf 1:5 verkürzen. Im Heidenheimer Lager heißt es nun den Blick nach vorne zu richten. Da der Gegner eine Spielerin eingesetzt hat, die nicht auf dem Spielberichtsbogen stand und maßgeblich am Spielergebnis beteiligt war, hat der FFV Heidenheim offiziell Einspruch wegen Nichteinhaltung der wfv-Statuten gegen das Spiel eingelegt. Ein Urteil ist noch nicht ergangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen