Der Nachwuchs zeigt, was er gelernt hat: Beim 38. Brückenfest zeigte die Jugendfeuerwehr eine Löschübung.
Der Nachwuchs zeigt, was er gelernt hat: Beim 38. Brückenfest zeigte die Jugendfeuerwehr eine Löschübung. (Foto: Markus Lehmann)

Es ist „das“ Fest der Feuerwehr im größten Stadtteil: Auch das 38. Brückenfest der Abteilung Wasseralfingen/Hofen war enorm gut besucht. So richtig los ging’s am frühen Samstagabend, als die Gäste in Strömen zum Feuerwehrgerätehaus beim „Alten Kirchle“ kamen. Der Höhepunkt war der Sonntag. Hier konnte man etwa einen Feuerwehrspieß genießen und dabei der Jugendfeuerwehr und den Aktiven bei ihren Schauübungen zusehen.

„Wir sind angenehm überrascht worden vom Ansturm der Gäste“, freute sich Kommandant Michael Wörz. Das Fest mitten in den Sommerferien ist ein echter Besuchermagnet, die Besucher kommen aus allen Teilen Aalens und auch aus den umliegenden Gemeinden. Das liegt wohl auch am guten Essen, das die Feuerwehrleute servieren.

Wie so oft hatte die Abteilung auch mit dem Wetter Glück. Nur wer bei der Löschübung der Jugendfeuerwehr nahe am Geschehen stand, bekam ein paar – als kleine Erfrischung willkommene – Tropfen ab.

Die Aktiven demonstrierten, wie sie technische Hilfe leisten und wie sie bei einem Unfall auf dem Bau Hilfe leisten. Beliebt waren die Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto – mancher junge Mitfahrer wollte gar nicht mehr aussteigen. Die Fahrten mit der Drehleiter hoch über das Gelände um das Feuerwehrgerätehaus gibt es allerdings nicht mehr. Weil die zu sehr aufs Material gehen und das Hydrauliköl durch das ständige Hoch- und Runterfahren zu sehr beansprucht wird, erklärt Wörz. Schließlich handele es sich um ein Rettungsfahrzeug.

Die Abteilung kann sich demnächst über einen moderneren Fuhrpark freuen: Im Oktober wird der neue Mannschaftstransport-Wagen (MTW) erwartet, bereits bestellt ist das LF 20 „Kat“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen