Kinder runter vom Sofa und rauf auf’s Rad holen

Lesedauer: 4 Min

Bei der Aktion „Kids on Bike“ bekommen Kinder und Jugendliche Lust auf Bewegung gemacht.
Bei der Aktion „Kids on Bike“ bekommen Kinder und Jugendliche Lust auf Bewegung gemacht. (Foto: Krehlik)
Gerhard Krehlik

Über die heutige Jugend jammern, weil sie ihre ganze Freizeit nur noch vor dem Bildschirm verbringt, ist das eine. Aktiv dagegen etwas zu unternehmen und auf die Beine zu stellen, um die Kids von Computer, Playstation und Co. loszueisen, ist das andere. Einer, der hier was tut, ist der Mountainbiker Carsten Schymik, und zwar unter dem Titel „Kids on Bike“.

Seit Anfang Juni treffen sich jeden zweiten Mittwoch im Monat um 18 Uhr etwa zwölf Kinder mit ihren Mountainbikes an der Schule in Waldhausen und gehen unter der Führung von Schymik oder zwei anderen erfahrenen Bikern auf eine Tour rund um Waldhausen. Dieses gemeinsame Mountainbiken für Kinder und Jugendliche ist eine Kooperation zwischen dem Sportverein Waldhausen und der Interessengemeinschaft (IG) Ostalb im Verein Deutsche Initiative Mountain Bike (DIMB) mit Sitz in Haar bei München.

DIMB ist, so Schymik, für die Mountainbiker quasi das, was der ADAC für die Autofahrer ist. Aktuell hat der Verein circa 70000 Mitglieder mit steigender Tendenz. Der Vorsitzende des Sportvereins Waldhausen, Oliver Pusch, war von der Idee, in Kooperation mit dem Sportverein Mountainbike anzubieten, von Anfang an begeistert. Die Resonanz unter den Vereinsmitgliedern war groß, die zur Verfügung stehenden Plätze schnell ausgebucht.

Mit dieser Aktion sollen die Kids für eine sportliche Betätigung in der Natur begeistert werden. Sie sollen sich in einer Gemeinschaft sozial und verantwortungsbewusst verhalten lernen und den Teamgedanken über den Wettkampf stellen. Aber es werden auch ganz praktische Dinge gelernt, wie etwa Navigation und Orientierung im Gelände, Kartenkunde, interessante Orte entdecken, Touren planen, Wege finden und anhand von Geländemerkmalen oder markanten Bauten auch wiederfinden. Vor allem aber soll das Radfahren in der Natur den Kindern Spaß und Freude machen und ihnen nahebringen, dass man sich zwar manchmal ein wenig anstrengen muss, aber dass es letztendlich viel gesünder und vor allem befriedigender ist, als nur vor einem Bildschirm zu sitzen.

Carsten Schymik und Oliver Pusch planen, diese Aktion, die noch bis Ende September läuft, auch im nächsten Jahr wieder aufzulegen und bei entsprechendem Interesse auch Jugendliche von 15 bis 18 Jahren mit einzubeziehen oder die Touren auch in anderen Stadtteilen anzubieten.

Interessenten können sich per Mail direkt bei carsten.schymik@dimb.de oder beim SV Waldhausen o.pusch@svwaldhausen.de anmelden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen