Unser zeigt den Chor „Blondies and a Readhead“ bei seinem Auftritt.
Unser zeigt den Chor „Blondies and a Readhead“ bei seinem Auftritt. (Foto: Edwin Hügler)
Edwin Hügler

Motiviert, inspiriert und musikalisch versiert hat sich das Ernst-Abbe-Gymnasium (EAG) Oberkochen bei seinem Sommerkonzert präsentiert. Die Gäste in der voll besetzten Unterkochener Festhalle hatten Freude an den Darbietungen der rund 150 beteiligten Musiker und Sänger.

Es ist schon erstaunlich, welche musikalischen Talente am EAG schlummern. Doch nicht nur die Schüler von der Klasse fünf bis zur Oberstufe legten sich an diesem Abend mächtig ins Zeug, auch die Lehrer präsentierten sich von ihrer besten Seite. Das von Popmusik geprägte Programm ließ keine Wünsche offen; immer wieder wurden die Musiker vom Publikum mit tosendem Applaus für ihre Lieder und Musikstücke belohnt. Gleich zu Beginn erfreute die Chor- und Instrumentalgruppe der Klassen fünf mit einem afrikanischen Banuwa-Kanon, sang „Es kann schon sein, du fühlst dich einsam und allein“ und präsentierte das „Hundert-Fragen-Lied“.

Von den Bee Gees über Queen bis zu Michael Jackson reichte das Repertoire der Bigband der Klassen fünf bis acht, und die Oberstufenband zeigte bei „Shape of my Heart“ von Sting viel Gefühl. Für wahre Gänsehautmomente sorgte Helena Gadek (Klasse sechs) bei ihrem Adele-Song „Skyfall“ aus dem gleichnamigen James-Bond-Film. Am Klavier spielte dabei Bernd Grill.

Jüdische Klezmer-Klänge

Der Chor Blondies and a Readhead ließ mit einem Medley aus Mamma Mia die alte Abba-Herrlichkeit aufleben und sang unter anderem „I have a Dream“ und „Thank you fort the Music“ – Danke für die Musik. Faszinierende jüdische Klezmer-Klänge bot ein Lehrerinnen-Quartett mit „Valody’`s Farewell“, und der „ELFenchor“ intonierte voller Begeisterung Melodien aus dem 15. bis 17. Jahrhundert sowie mit einem zwinkernden Auge Peter Kreuders „Ich hab‘ am Anzug viele Taschen“. Das furiose Finale bildete der Auftritt der Bigband. Nach dem temperamentvollen „What’s going in Brazil“ sang Moritz Patzer „Mr. Bojangles“, und schließlich erklang das mächtige „Okeanos“. Dabei verstärkten Querflöten und Geigen das Bigband-Ensemble.

Die am Sommerkonzert beteiligten Chöre und Musikgruppen stehen unter der Leitung von Ralf Lehmann, Karsten Falk, Bernd Grill, Kerstin Faisst, Sonja Fick und Katja Strümpfel.

Hans Ulrich Wörner äußerte zum Schluss seine Begeisterung über die Darbietungen und zeigte sich stolz, Schulleiter eines solch musikalischen Gymnasiums zu sein. Nach dem Konzert sorgten noch Schülerbands für musikalische Unterhaltung zum Ausklang.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen