Mit viel Freude haben die Kinder in Unterkochen ein Musical präsentiert.
Mit viel Freude haben die Kinder in Unterkochen ein Musical präsentiert. (Foto: Edwin Hügler)

Lebendig, fröhlich und voller Lust am Spielen und Singen hat sich der Grundschulchor der Kocherburgschule Unterkochen beim Musical „Der Tag, als der Zirkus verboten wurde“ in der Festhalle präsentiert.

„Hochverehrtes Publikum – Buntelli zeigt die bunte Zirkuswelt“, verkündete der stolze Zirkusdirektor zu Beginn der Vorstellung. Und er hatte nicht zu viel versprochen: Begleitet von Live-Musik strotzte der starke Otto nur so vor Kraft, ein Magier machte es richtig spannend, die Jongleure ließen Bälle und Teller fliegen, die Clowns trieben ihre Späße und eine charmante Prinzessin zeigte ihre grazilen Künste.

Wie wäre das Zirkusleben doch so schön, wenn da nicht die Stadtverwaltung wäre. Oberverwaltungsrat Müller sieht im bunten Treiben auf der Bühne Scharlatanerie und Zauberei. Er beschließt kurzerhand den Zirkus zu schließen und dem Spektakel ein Ende zu setzen. Doch er hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht, in diesem Fall die Zirkusleute. Diese singen rockig „Wir sind dafür, dass der Zirkus bleibt“ und organisieren eine Bürgerbefragung. Das Ergebnis ist eindeutig: Buntelli soll bleiben. Da gibt auch der gestrenge Herr Müller nach und es herrscht bei allen eine große Freude.

Die Besucher belohnten mit tosendem Applaus die gelungene Vorstellung und Schulleiterin Anita Stark zog ihren Zirkushut vor der engagierten Leistung der 50 beteiligten Bühnenakteure. Einstudiert hatten das Musical Anja Grimm und Claudia Wötzel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen