Unfall mit zwei Schwerverletzten sorgt für Verkehrsbehinderungen

Lesedauer: 3 Min
 Auf der B523 ist es am Dienstagnachmittag wegen eines Unfalls zu Verkehrsbehinderungen gekommen.
Auf der B523 ist es am Dienstagnachmittag wegen eines Unfalls zu Verkehrsbehinderungen gekommen. (Foto: Symbol: Stephan Jansen)
Schwäbische Zeitung

Auf der B 523 auf Höhe Wurmlingen ist es am Dienstagnachmittag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen gekommen. Insbesondere wer im Feierabendverkehr von Tuttlingen kommend in Richtung Tuningen unterwegs war, musste etwas mehr Zeit mitbringen. Der Grund war ein Unfall, der zwei Schwerverletzte forderte.

Wie die Polizei mitteilt, wollte ein 74-Jähriger, der auf der B 523 von Tuttlingen in Richtung Tuningen unterwegs war, kurz nach der Einmündung von Wurmlingen nach links auf einen Feldweg abbiegen. Wegen entgegenkommender Fahrzeuge musste der Mann anhalten. Eine nachfolgende 32-jährige Lenkerin eines Golf hielt hinter dem Wagen des 74-Jährigen an, so die Polizei. Ein in einem größeren Abstand folgender 38-jähriger Lastzug-Fahrer erkannte die stehenden Autos zu spät und fuhr trotz einer Vollbremsung auf den Golf der Autofahrerin auf, berichtet die Polizei.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Golf auf den Wagen des 74-jährigen Seniors aufgeschoben. Der Golf schleuderte anschließend nach rechts von der Straße. Der VW des Seniors kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.

Nach dem Unfall stieg der 74-Jährige aus seinem Wagen aus und bemerkte laut Angaben der Polizei sofort, dass das Auto wegrollte. Der Autofahrer beugte sich in sein Fahrzeug und versuchte die Handbremse anzuziehen. Währenddessen stieß die Fahrertür gegen den beschädigten Golf der 32-Jährigen und klemmte den 74-jährigen Mann ein. Wie die Polizei weiter mitteilt, zog er sich schwere Verletzungen zu und musste in die Klinik eingeliefert werden. Auch die 32-jährige Autofahrerin musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Lastzuges blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 25 000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme kam es laut Polizeiangaben bis gegen 18 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Verkehrsteilnehmer, die in Richtung Tuningen unterwegs waren, wussten sich aber zu helfen. Viele Fahrzeuge sind entlang eines Feldweges, der parallel zur Bundesstraße verläuft, in Richtung Tuningen gefahren und konnten schließlich an der Kreuzung von L 432 aus Richtung Seitingen-Oberflacht kommend wieder auf die Bundesstraße auffahren.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen