Partynacht endet auf Hausdach, weil 18-Jähriger schlafwandelt

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

„Hoch her“ ist es im wahrsten Sinne des Wortes bei einer Hausparty in Wurmlingen in der Nacht auf Donnerstag gegangen, wie die Polizei berichtet.

Befreundete Jugendliche feierten dort ausgelassen, ehe sie am darauffolgenden Morgen in den Urlaub starten wollten. Dieser Urlaub begann für einen 18-Jährigen aus der Gruppe etwas unbequem und in ungewöhnlicher Lage, so die Polizei. Denn als der junge Mann am frühen Donnerstagmorgen erwachte, fand er sich auf dem Dach des Hauses wieder.

Er hatte offensichtlich schlafgewandelt: Hierbei hatte er das Dachfenster geöffnet, war hinausgestiegen und war aufgrund der nassen Ziegel abwärts gerutscht. Glücklicherweise wurde er vom Schneefanggitter aufgefangen, in diesem schlief er bis in die Morgenstunden.

Nach seinem Erwachen, begann er laut zu rufen und zu klopfen, was seine noch schlafenden Freunde allerdings nicht bemerkten, so der Polizeibericht. Ein Nachbar entdeckte den Schlafwandler schließlich und verständigte daraufhin den Rettungsdienst und die Feuerwehr, die den 18-Jährigen mit einer Drehleiter aus seiner misslichen Lage befreiten.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen