Neue Konrektorin an Konzenbergschule

Lesedauer: 3 Min
Die neue Konrektorin an der Konzenbergschule, Helgrid Kager-Kunze, ist am Montag von Bürgermeister Klaus Schellenberg offiziell
Die neue Konrektorin an der Konzenbergschule, Helgrid Kager-Kunze, ist am Montag von Bürgermeister Klaus Schellenberg offiziell begrüßt worden. (Foto: Walter Sautter)
Walter Sautter

Das Führungstandem an der Konzenbergschule in Wurmlingen ist wieder komplett: Nach ihrem ersten Schultag an dieser Schule stellte sich die neue Konrektorin Helgrid Kager-Kunze im Wurmlinger Gemeinderat am Montagabend vor.

Sie war bisher an der Grundschule Im Holderstöckle in Tuttlingen seit mehr als acht Jahren Rektorin – und gleichzeitig Konrektorin. Als Grund für ihr Ausscheiden gab sie die jahrelange Dreifachbelastung als Rektorin, Konrektorin und Klassenlehrerin an. Und vor allem die Aussicht, dass sich diese Situation auf absehbare Zeit wohl nicht ändern werde, sagte sie im Juli im Gespräch mit unserer Zeitung.

Zuständig für die Entwicklung der Grundschule

Da sie die Ausbildung für Grund- und für Realschule habe, sei dies für die Konzenbergschule „eine perfekte Besetzung“, stellte die neue Konrektorin fest. Sie werde künftig für die Entwicklung der Grundschule zuständig sein, während Rektorin Stefanie Müller die Sekundarstufe I betreue. Sie freue sich auf eine gute und offene Zusammenarbeit, auch mit der Gemeinde, sagte sie, während Bürgermeister Klaus Schellenberg in seiner kurzen Begrüßung auf „den hohen Stellenwert“ hinwies, den Gemeinderat und Verwaltung der Schule beibemessen würden. In der Sitzungsvorlage zur Gemeinderatssitzung hatte Bürgermeister Klaus Schellenberg einleitend darauf hingewiesen, dass sich vor den Sommerferien die Lehrerversorgung an der Konzenbergschule nicht allzu rosig, sondern geradezu als „sehr schwierig“ dargestellt habe.

Vier neue Lehrer an der Konzenbergschule

Inzwischen habe sich die Lage jedoch deutlich entspannt – nicht zuletzt dank der engagierten Bemühungen von Schule, Elternbeirat und Gemeindeverwaltung. Insgesamt hätten vier neue Lehrer „einen wesentlichen Teil der Lücke“ geschlossen. Die Unterrichtsversorgung könne damit „als gegeben bezeichnet werden“.

Die neue Konrektorin der Konzenbergschule, Helgrid Kager-Kunze, hatte schon am Wochenende die heitere Seite der Schule miterlebt: Sie war bei der Spielstraße der Schule auf dem Dorffest als Betreuerin eingespannt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen