Nachfrage nach Wohnungen ebbt nicht ab

Lesedauer: 4 Min

An der Unteren Hauptstraße in Wurmlingen sollen zwei miteinander verbundene Gebäude entstehen, in denen die Wurmlinger Filiale
An der Unteren Hauptstraße in Wurmlingen sollen zwei miteinander verbundene Gebäude entstehen, in denen die Wurmlinger Filiale der Kreissparkasse Tuttlingen, eine Apotheke und zehn Wohnungen untergebracht sind. (Foto: Alexandra Schneid)

Wer durch Wurmlingen fährt, dem fällt gleich die Baustelle an der Unteren Hauptstraße auf. Bis Anfang 2020 sollen dort die neue Geschäftsstelle der Kreissparkasse, die Apotheke und zehn Wohnungen samt Tiefgarage entstehen. Das Interesse an den Wohnungen sei schon jetzt groß, teilt die Sparkasse auf Nachfrage unserer Zeitung schriftlich mit.

Im Frühjahr haben die Abrissarbeiten des Sparkassengebäudes, das seit 1961 an der Unteren Hauptstraße stand, begonnen. „Nachdem die letzten Aushub- und Verbauarbeiten abgeschlossen wurden, beginnen Anfang August die Rohbauarbeiten“, gibt die Sparkasse bekannt.

Der weitere Zeitplan sieht vor, dass bis März 2019 die Dach- und Fensterarbeiten abgeschlossen sein werden, damit dann mit dem Innenausbau und den Fassadenarbeiten begonnen werden kann. Verkehrsteilnehmer brauchen etwas Geduld, denn während der Baumaßnahme, die Anfang 2020 abgeschlossen werden soll, ist die Untere Hauptstraße im Bereich der Baustelle zeitweise verengt.

Anfang des Jahres ist die Geschäftsstelle der Kreissparkasse vorübergehend in ein Ausweichquartier bei der Konzenbergschule in der Schlossstraße 20 umgezogen. Dort wird sie auch bis zur Fertigstellung des Bauprojekts bleiben. Mitte Juni hat das Landratsamt die Baugenehmigung erteilt, Anfang Juli fand der symbolische Spatenstich statt.

Zwei- bis Vierzimmerwohnungen

Wie bereits berichtet, besteht der Neubau aus zwei Gebäuden, die durch einen Zwischenbau miteinander verbunden sind. Im Erdgeschoss des rechten Gebäudes wird die neue Geschäftsstelle der Kreissparkasse Tuttlingen eingerichtet, im linken Gebäude die neue Apotheke. Vor dem Neubau sollen sechs Parkplätze entstehen.

Geplant sind im Obergeschoss des Neubaus zehn Zwei- bis Vier-Zimmerwohnungen zwischen 68 und 109 Quadratmeter, die laut Sparkasse alle über einen Tiefgaragenstellplatz und größtenteils über eine Loggia oder einen Balkon verfügen. Die Sparkasse teilt mit, dass schon jetzt das Interesse an den Wohnungen sehr groß sei. „Die Verkaufsphase soll voraussichtlich Anfang Oktober beginnen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Idee zu dem vier Millionen Euro teuren Bauprojekt ist mit der Gemeinde Wurmlingen und dem ortsansässigen Apotheker, Hannes Egle, entstanden. Er war auf der Suche nach einem neuen Standort für die Apotheke in Wurmlingen.

Im Gespräch mit unserer Zeitung erklärt Egle, dass die künftige Apotheke eine größere Fläche biete und so eine diskretere Beratung möglich werde. Die jetzigen Räumlichkeiten der Apotheke seien einfach zu klein. Was mit dem Gebäude, in dem momentan die Apotheke untergebracht ist, geschieht, ist laut Egle noch unklar. Er freut sich über das Gemeinschaftsprojekt, das seiner Meinung nach für die örtliche Nahversorgung wichtig ist.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen