Mehr als 16.000 Euro Sachschaden bei Unfall auf B 523

Lesedauer: 2 Min

 Drei Autos waren an einem Unfall bei Wurmlingen beteiligt.
Drei Autos waren an einem Unfall bei Wurmlingen beteiligt. (Foto: dpa)

Nach einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 523 ist ein Toyota am Dienstag gegen 19.30 Uhr nach links auf die Gegenfahrbahn gekommen. Aus diesem Grund musste ein entgegenkommender Passat in den Straßengraben ausweichen. Ein 22-jähriger BMW-Fahrer war kurz zuvor auf der Bundesstraße hinter einer 25-jährigen Honda-Fahrerin von Tuttlingen in Richtung Wurmlingen unterwegs, teilt die Polizei mit. Die Honda-Fahrerin bremste ihr Fahrzeug zunächst ab und setzte den Blinker nach links, da sie in einen Feldweg abbiegen wollte. Der dahinter fahrende BMW-Fahrer bemerkte den vor ihn abbremsenden Wagen zu spät und fuhr ihm in das Heck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Honda auf die Gegenfahrbahn geschoben. Ein entgegenkommender VW-Fahrer musste mit seinem Passat nach rechts in den Straßengraben ausweichen. Hierbei schrammte der VW an einem Leitpfosten und einem Baum entlang. Alle drei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von über 16.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen