Marc Buschle wird neuer Trainer der KG

Lesedauer: 4 Min
KG-Abteilungsleiter Giuseppe Ilardo (links) stellte beider Abschlussfeier den neuen Trainer für die Verbandsliga-Saison vor: Mar
KG-Abteilungsleiter Giuseppe Ilardo (links) stellte beider Abschlussfeier den neuen Trainer für die Verbandsliga-Saison vor: Marc Buschle. (Foto: Fotos: KG Wurmlingen/Tuttlingen)
Schwäbische Zeitung

Bei der Jahresabschlussfeier der KG Wurmlingen/Tuttlingen im Foyer der Elta-Halle in Wurmlingen hat es gleich zwei gute Gründe zum Feiern gegeben: Zum einen konnte sich die KG durch den zweiten Platz der abgelaufenen Landesliga-Saison bereits für den Aufstieg in die Verbandsliga Württemberg qualifizieren, zum anderen konnte man den neuen Trainer Marc Buschle für diese neue Herausforderung vorstellen.

Marc Buschle, der im abgelaufenen Jahr noch als Ringer und Trainer der Oberligamannschaft des ASV Nendingen aktiv war, hat dort seine äußerst erfolgreiche Laufbahn bereits beendet und wird das sportliche Ruder der KG ab Januar 2020 übernehmen. Der bereits feststehende Aufstieg in die Verbandsliga war zwar ein mittelfristiges Ziel, jedoch keine Voraussetzung für seine Entscheidung. Umso erfreulicher war es aber, dieses Ziel jetzt schon geschafft zu haben, freuen sich die Verantwortlichen der KG Wurmlingen/Tuttlingen.

Es ist eine Erfolgsgeschichte die sich in den letzten Jahren bei der KG entwickelt hat, bei der man vor allem auf den eigenen Nachwuchs gesetzt hat und dies so auch weiterhin beibehalten möchte. Es war im Jahr 2012 als sich die beiden Vereine des ASV Tuttlingen und AB Wurmlingen dazu entschlossen haben, eine gemeinsame Mannschaft zu stellen. Die beiden Schülermannschaften der jeweiligen Vereine kämpften davor beide noch in der Aufbauklasse und die Aktiven in der ARGE Bezirksklasse. Seit dieser Zeit ist viel passiert. Die KG kann stolz auf den Nachwuchs und deren Erfolge bei den Württembergischen und Deutschen Meisterschaften blicken. Diese jungen Athleten bilden den Kern der jüngsten Mannschaft der vergangenen Landesliga-Saison. Dies ist auch dem seit Jahren in Wurmlingen wohnhaften und einstigen Mühlheimer Marc Buschle nicht entgangen, der vor allem in diesem Punkt eine neue Herausforderung für sich sieht, diese Sportler weiter zu formen und voran zu bringen.

Abteilungsleiter Giuseppe Ilardo bedankte sich anschließend noch im Namen der beiden Vereine bei Interims-Trainer Ralf Schumacher, der sich schon bei Beginn nur für ein Übergangsjahr als Haupttrainer zur Verfügung gestellt hatte und den Co-Trainern Leon Gerstenberger, Markus Möll und Gerd Reichle. In dieser Zeit ist es Ralf Schumacher gelunge, auf die Sportler einzugehen und sie weiter zu entwickeln. Das Trainer-Team wird sich ab Januar neu um Marc Buschle aufstellen, aber auch zusammenbleiben, wie auch alle aktiven Ringer der ersten und zweiten Mannschaft, die allesamt bereits fest zugesagt haben. Gemeinsam sieht man 2020 freudig der neuen Saison und den kommenden Derbys gegen Dürbheim, Winzeln und Hardt entgegen.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen