Eine Ehrung bleibt bis zum Schluss geheim

Lesedauer: 3 Min
Ehrungen durch den Landesverband und den Verein haben beim Musikverein Wurmlingen auf dem Programm gestanden. Ausgezeichnet wurd
Ehrungen durch den Landesverband und den Verein haben beim Musikverein Wurmlingen auf dem Programm gestanden. Ausgezeichnet wurden (von links) Katja Zepf, Claus Ulrich Kohler, Ute Spägele, Rolf Butsch, Norbert Bacher, Rudolf Staudenmaier und Katharina Dick. Gratulanten waren Martin Winker und Silke Schnell. (Foto: Walter Sautter)
Walter Sautter

Ehrungen „vor großer Kulisse“ durch den Blasmusikverband Baden Württemberg (BVBW) sowie den Verein hat es beim Musikverein Eintracht Wurmlingen gegeben. Das Frühjahrskonzert in der Schlosshalle bot den würdigen Rahmen.

Fast alle waren ankündigt, nur eine Ehrung war geheim gehalten worden. Sie kam ganz zuletzt. Der neue Vorsitzende Rolf Butsch wurde von seinem Vize Martin Winker zum Ehrenmitglied ernannt. „Wir sind gottfroh, dass wir ihn haben“, bekannte er. Nur die Ernennungsurkunde habe ein Handicap: „Sie ist nur vom zweiten Vorstand unterschrieben.“

Die Ehrungen durch den BVBW übernahm Silke Schnell vom Kreisverband Rottweil-Tuttlingen. Sie zeichnete den bisherigen Vorsitzenden und Könner am Saxophon, Norbert Bacher, mit der Förderermedaille in Bronze des Verbands aus. Bacher, seit 46 Jahren bei der Eintracht, hatte seit 1984 durchgehend ein Ehrenamt ausgefüllt – vom Jugendleiter bis zum Vorsitzenden.

Eine hochkarätige Auszeichnung erhielt mit Rudolf Staudenmaier ein weiterer Saxophonist: Für seinen Einsatz als stellvertretender Dirigent wurde ihm die BVBW-Dirigenten-Nadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief zuerkannt.

Die Ehrennadel in Gold des Verbands erhielten Katja Zepf (Waldhorn) und Claus Ulrich Kohler (Trompete) für 30 Jahre aktives Musizieren. Katja Zepf, ursprünglich im Kreisverband Biberach daheim, war bei der Eintracht neben anderen Ämtern auch zehn Jahre Vorsitzende. Kohler wurde zudem zum Ehrenmitglied der Eintracht ernannt.

„Sie spielen Saxophon“, stand auch für Katharina Dick und Ute Spägele auf dem „Spickzettel“ von Kreisverbands-Vertreterin Schnell. Sie zeichnete beide jeweils mit der Ehrennadel in Silber für 20 Jahre aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen