Drei Geburtstage beim TV Wurmlingen

Lesedauer: 4 Min
 Ehrennadeln des WLSB für ihre Verdienste um den Sport im TV Wurmlingen erhalten (Mitte von links) Brigitte Schaz und Karin Saut
Ehrennadeln des WLSB für ihre Verdienste um den Sport im TV Wurmlingen erhalten (Mitte von links) Brigitte Schaz und Karin Sauter. Dazu gratulieren (links) Karl-Heinz Hügel vom Sportkreis und TV-Vorstandssprecher Norbert Wilhelm. (Foto: Walter Sautter)
Walter Sautter

Vom stellvertretenden Sportkreisvorsitzenden Karl-Heinz Hügel sind in der Versammlung vier Mitglieder ausgezeichnet worden. Die Ehrennadel des Württembergischen Landesportbund (WLSB) in Silber erhielt Hans Weber. Die Version in Bronze ging an Brigitte Schaz, Karin Sauter und Andreas Zepf. Vereinsehrungen erfolgen künftig im Rahmen der Sportgala, wurde in der Sitzung festgelegt. Die Altersjubilare werden von Heide und Karl-Hermann Marx betreut. (ws)

Der Turnverein Wurmlingen hat in seiner Hauptversammlung am Freitagabend im „Hirschen“ Bilanz gezogen. Die Konsolidierungsphase nach der vor einem Jahr angepackten Umstrukturierung – unter anderem mit vier gleichberechtigten Vorsitzenden – ist gemeistert. „Wir haben uns weiterentwickelt und dabei viele Baustellen behoben“, stellte Vorstandssprecher Norbert Wilhelm zufrieden fest.

Die neuen Strukturen seien „mit Leben erfüllt worden“ und hätten sich bewährt. Dies treffe auch auf die neue Geschäftsstelle mit Anne Buschle zu. Es gebe inzwischen wie in einem gut organisierten Betrieb für sämtliche Funktionen Stellenbeschreibungen. Und dank der Fixierung der Prozesse liefen alle Veranstaltungen präzise nach Plan. Dazu tragen auch die dafür gebildeten Teams bei, die jeweils die Verantwortung übernommen hätten. An den bisher damit gemeisterten Anlässen – von der Sportgala, übers Hackepeter-Essen, bis zur Turner-Fasnet – zeichnete Wilhelm dies nach. Und das Beste sei: „Alle machen auch bei der nächsten Auflage in ihrem bisherigen Job wieder mit.“

Dabei erinnerte er auch an den gesellschaftlichen Wandel: In den 1980er-Jahren hätten sich die Männer im TV noch vehement gegen den Frauenhandball gewehrt. Inzwischen spielten die Damen erfolgreicher und Frauenpower unter den insgesamt 1327 Mitgliedern – davon sind 388 Kinder und Jugendliche – sei generell unverzichtbar für die Weiterentwicklung des Vereins.

Den Kassenbericht legte Finanzvorstand Ulrich Hepp vor. Dieser verwies dabei auf die von Günther Seifried und Anne Buschle geleistete Basisarbeit. Der Verein ist schuldenfrei und könne auch dank der vorhandenen Reserven auf eine Erhöhung der moderaten und seit 2010 unveränderten Beiträge verzichten.

Hundert Helfer gesucht

Ein Dauerthema ist das Einbinden von weiteren Helfern. Allein für das Dorffest würden rund 100 Menschen in den Dienst des TV eingespannt, hatte Norbert Wilhelm angemerkt. Und vereinsintern stünden auch drei Feste an: Die Tennisabteilung feiert ihr 40-jähriges Bestehen. Die Frauengymnastik hat ein echtes Jubiläum – die „Hupfdohlen“ wurden vor 50 Jahren gegründet. Und die Handball-Seniorinnen feiern den 20. Geburtstag ihrer Gruppe.

Um die Kooperation mit der Konzenbergschule kümmert sich Sportvorsitzende Andrea Schaudt. Die Beteiligung am Wettbewerb „Jugend trainiert“ wurde angekurbelt, und für Lehrer organisierte sie eine Fortbildung in Sachen Sport. Dazu kam in Zusammenarbeit mit der Gemeinde der Sicherheits-Check der Sportgeräte. In der Phase der Neustrukturierung hatte sich Norbert Wilhelm als Vorstandsprecher für ein Jahr in die Pflicht nehmen lassen. Jetzt verlängerte er um ein Jahr und wurde einstimmig bestätigt. Als Beisitzer wiedergewählt wurden Helga Friedrich, Martina Pauli, Karin Sauter, Alexander Dehe und Joachim Pfandlbauer. Neu dazu kam Mattis König anstelle des verabschiedeten Jens Pauli.

Vom stellvertretenden Sportkreisvorsitzenden Karl-Heinz Hügel sind in der Versammlung vier Mitglieder ausgezeichnet worden. Die Ehrennadel des Württembergischen Landesportbund (WLSB) in Silber erhielt Hans Weber. Die Version in Bronze ging an Brigitte Schaz, Karin Sauter und Andreas Zepf. Vereinsehrungen erfolgen künftig im Rahmen der Sportgala, wurde in der Sitzung festgelegt. Die Altersjubilare werden von Heide und Karl-Hermann Marx betreut. (ws)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen