Die Wanderkönige von Wurmlingen

Lesedauer: 4 Min
Für langjährige Zugehörigkeit zum Alverein sind Klaus Dieter Fuchs und Wolfgang Broch (Zweiter und Dritter von links) ausgezeich
Für langjährige Zugehörigkeit zum Alverein sind Klaus Dieter Fuchs und Wolfgang Broch (Zweiter und Dritter von links) ausgezeichnet worden. Gratulanten waren Gauvorsitzender Klaus Buschle (links) und Vorsitzende Ursel Liebermann. (Foto: Walter sautter)
Walter Sautter

Ihren Jahresabschluss hat die Ortsgruppe Wurmlingen im Schwäbischen Albverein am Freitag gefeiert. Der Abend begann mit der Waldweihnacht am „Häldele“. Danach galt es, gemeinsam im „Löwen“ die vom Wirt, dem „Löwen-Sepp“, gekochte und spendierte Hirtensuppe auszulöffeln.

Außerdem wurden von Gauobmann Klaus Butschle und Vorsitzender Ursel Liebermann sechs langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Über das abgelaufene Wanderjahr wurde von Vorsitzender Liebermann „in Wort und Bild“ ein Bericht vorgelegt.

Die Waldweihnacht war von Martina Wollmann, Stephanie Hauger und Andreas Fink mit seiner Familie organisiert worden. Unter Finks Leitung sorgte ein Bläserensemble des Musikvereins mit weihnachtlichen Melodien für eine stimmungsvolle Umrahmung.

An der Spitze der Geehrten standen mit jeweils 60 Jahren Vereinstreue Arnold Zepf und Elmar Butsch. Da beide verhindert waren, wird ihnen die Vorsitzende die Ehrenzeichen des Hauptvereins und das Geschenk der Ortsgruppe persönlich überbringen. 40 Jahre im Albverein sind Klaus Dieter Fuchs und Michael Schuppler und zum Silberjubiläum wurde Wolfgang Broch gratuliert.

Aktuell 207 Mitglieder

Nach zwölf Neueintritten und acht Abmeldungen ist die aktuelle Mitgliederzahl auf 207 angestiegen. Im zurück liegenden Jahr wurden 21 Wanderungen und eine Radtour durchgeführt. Es beteiligten sich insgesamt 171 Personen – im Durchschnitt 21 pro Angebot. Am häufigsten dabei waren Ursel und Karl Liebermann. Für die Wertung zum so genannten Wanderkönig zählten auch acht kulturelle Veranstaltungen des Albvereins – vom Kappenabend, über die Hauptversammlung, bis hin zum „Schiffle schwimmen“. Auch bei diesen Angeboten waren Vorsitzende Liebermann und ihr Mann Karl führend. In der Wertung zum Wanderkönig lagen sie mit 25 beziehungsweise 21 von 26 möglichen Teilnahmen an der Spitze. Auf den Ehrenplätzen folgten Helga Schmid (15), Peter Kleinfelder (14), Anita Wolf (13), Dieter Hiller (12), Frenky Prestor (11), sowie Gunda Haag und Ilse und Helmut Kaupp (je 10).

„Der Verein braucht viele Helfer und Mitarbeiter“, war ein Wichtiger Hinweis der Vorsitzenden. Dabei konnte sie eine positive Bilanz ziehen. Insgesamt 56 Personen waren für den Verein aktiv. Die Aufgaben reichten dabei von der Mithilfe beim Aufbau des mächtigen „Funken“, über die Mitarbeit beim Dorffest, bis hin zum alljährlichen Einsatz bei der – vor einigen Jahren sogar vom Schwäbischen Heimatbund als preiswürdig befundenen – Heckenpflege.

Auch darüber gab es eine detaillierte Statistik. An der Spitze lag Karl Liebermann, vor Ursel Liebermann, Dieter Hiller und Frenky Prestor. Den traditionellen Abschluss hatte Wilma Winker vorbereitet. Sie hatte zum 16. Mal ein Quiz mit Fragen rund um „Natur, Heimat, Wandern“ ausgeheckt.

Lob vom Gauvorsitzenden

Klaus Butschle, der Vorsitzende des Heuberg-Baar-Gaues mit 41 Ortsgruppen dankte in seinem Grußwort allen Funktionären und Helfern für ihren Einsatz für den Vereinszweck. Die Ortsgruppe Wurmlingen habe mit den von ihr gepflegten Traditionen, darunter eben die zuvor gefeierte Waldweihnacht, sowie das „Schiffle schwimmen“ am Josefstag, „ein gewisses Alleinstellungsmerkmal“, lobte er.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen