CDU-Kandidaten für Wahlen stehen fest

Lesedauer: 4 Min
Walter Sautter

Die CDU hat am Montagabend in Wurmlingen im „Löwen“ in zwei Nominierungsversammlungen ihre Bewerber für die Kreistagswahl im Wahlkreis VI (Wurmlingen) sowie für die Gemeinderatswahl in Wurmlingen bestimmt. Die beiden landesweiten Kommunalwahlen finden am 26. Mai statt.

Die Versammlungsleitung übernahm die Kreisvorsitzende Maria-Lena Weiss. In geheimer Wahl wurde der Modus der Listenaufstellung für die Kreistagswahl im Wahlkreis VI (Wurmlingen) einstimmig beschlossen. Demnach sollte die einzige weibliche Kandidatin auf Listenplatz eins kommen. Die Platzierung der Männer auf der Liste – und damit auch auf den Stimmzetteln – sollte in alphabetischer Reihenfolge erfolgen. Nach der Vorstellung der Kandidaten erfolgte deren geheime Wahl.

Zum Wahlkreis VI bei der Kreistagswahl gehören neben Wurmlingen die Doppelgemeinden Emmingen-Liptingen, Seitingen-Oberflacht sowie Rietheim-Weilheim. Gewählt wurden Claudia Schreiber-Winkler (64) aus Wurmlingen, Frank Diener (55) aus Seitingen-Oberflacht, Joachim Löffler (58) aus Emmingen-Liptingen, Klaus Schellenberg (56) aus Wurmlingen und Andreas Zeiser-Radtke (42) aus Emmingen-Liptingen. (ws)

Bereits langjährige aktuelle Mitglieder des Kreistags sind die beiden Bürgermeister Joachim Löffler (seit 25 Jahren) und Klaus Schellenberg (seit 15 Jahren). Der traditionell für einen Bewerber aus Rietheim-Weilheim vorgesehene sechste Listenplatz konnte in der Versammlung nicht besetzt werden. Eine Nachnominierung mit demselben Prozedere ist noch möglich.

In der zweiten Nominierungsversammlung zur Festlegung der Bewerber für die Gemeinderatswahl hatte CDU-Kreisgeschäftsführer Uli Braun die Leitung übernommen. Die Nominierungsregeln waren identisch mit der vorangegangenen Versammlung. Auch dabei galt „Ladies first“. Von den möglichen 14 Listenplätzen konnten immerhin zwölf besetzt werden. CDU-Ortsverbandsvorsitzender Harald Schmid war überzeugt, dass sich ein ausgewogenes und erfahrenes Team aus den verschiedensten Berufsgruppen zur Wahl stelle.

Jetzt gelte es, in den kommenden Wochen „Gas zu geben“, um ein gutes Ergebnis zu erreichen. Er selbst tritt nach 20 Jahren aus Altersgründen nicht mehr an. Ebenfalls nach 20 Jahren will auch Hans Weber den Jüngeren Platz machen. Diese sind durchaus motiviert, sich in die Pflicht nehmen zu lassen. Denn: „Wenn sich niemand zur Wahl stellt, hat keiner mehr eine Wahl“, gab ein Neuer die Marschrichtung vor. Positiv gesehen wurde, dass neben „bekennenden Ur-Wurmlingern“ auch Neubürger antreten. Sie hatte die gute Aufnahme in die Dorfgemeinschaft motiviert, sich einzubringen.

Bisher stellt die CDU acht der 14 Gemeinderäte in Wurmlingen. Sechs davon wollen erneut antreten. In der Nominierungsversammlung zur Festlegung der Bewerber für die Gemeinderatswahl ist folgende Reihenfolge festgelegt worden: Christine Luz (51), Claudia Schreiber-Winkler (64), Norbert Bacher (60), Herbert Biedermann (62), Uli Hepp (51), Jürgen Liebermann (57), Christian Pfeiffer (36), Philipp Raidt (34), Matthias Reckermann (48), Oliver Rehe (56), Martin Storz (53) und Fabian Weber (29). (ws)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen