Über 50 Aussteller präsentieren sich

Lesedauer: 4 Min
So wie zuletzt vor sieben Jahren will sich Wurmlingen bei der Gewerbeschau präsentieren.
So wie zuletzt vor sieben Jahren will sich Wurmlingen bei der Gewerbeschau präsentieren. (Foto: Archiv)
Schwäbische Zeitung

Bei der fünften Gewerbeausstellung am Wochenende in Wurmlingen präsentieren sich örtliche Vertreter aus Industrie, Handwerk, Einzelhandel und Dienstleistung. Auch die Gastronomen sind dabei. Guido Wolf, Justiz- und Europaminister von Baden-Württemberg, wird die Veranstaltung eröffnen. Beim Dorfquiz gibt es attraktive Preise zu gewinnen.

Nach sieben Jahren Pause veranstaltet die Gemeinde Wurmlingen zusammen mit der Interessengemeinschaft „Wir in Wurmlingen, Wir für Wurmlingen“ wieder eine Gewerbeausstellung. Uli Schray von der Interessengemeinschaft zählt ein paar Höhepunkte des familiengerchten Programms auf: Fahrt mit dem Feuerwehrfahrzeug und mit dem Planwagen, Hubschrauberrundflüge, diverse Vorträge in der Schulmensa und ein Dorfquiz. Bei Letzterem müssen die Wurmlinger durch die Gemeinde laufen und Fragen beantworten. „Es lohnt sich, mitzumachen“, sagt Schray. Zu gewinnen gebe es beispielsweise eine Ballonfahrt, einen Wellnesstag oder einen Gutschein für ein Fitness-Studio. Am Sonntag um 16 Uhr werden die Preise verlost.

Bei der Gewerbeausstellung zeigt die Gemeinde Wurmlingen, was sie alles zu bieten hat. „Wir wollen beweisen, wie leistungsfähig wir sind, und uns als voll funktionierende Gemeinde präsentieren. Bäcker, Metzger, Lebensmittelmarkt, Gastronomie und Hotellerie – wir können alles bieten“, sagt Schray. Ihm sei bewusst, dass diese Versorgung in kleineren Gemeinden nicht selbstverständlich ist, dass man in kleineren Orten oft auf das Auto angewiesen ist oder Gaststätten als Treffpunkte der Bürger fehlen. Anders dagegen in Wurmlingen.

Über 50 Aussteller werden sich am Wochenende in der Gemeinde präsentieren. Im Jahr 2010, als die Gewerbeausstellung zuletzt stattgefunden hat, waren es 49. „Wir haben uns gesteigert“, berichtet Schray. Die Pause von sieben Jahren findet er genau richtig. So könne man das Interesse der Bürger wieder wecken. Bürgermeister Klaus Schellenberg erklärt, dass zwischen den bisherigen vier Gewerbeausstellungen auch immer einige Jahre dazwischen lagen. Schließlich müsse man das mit anderen Veranstaltungen koordinieren.

Konzept vom letzten Mal wird weiter entwickelt

Seit Herbst liefen die Vorbereitungen, berichtet Schray. Beim ersten Treffen hätten Bürgermeister Klaus Schellenberg und die Mitglieder der Interessengemeinschaft Peter Wolf, Patrick Otterburg, Anna Ahrens und er den Termin festgelegt und dann mögliche Teilnehmer angeschrieben. Der Bürgermeister berichtet: „Wir haben uns am Konzept der letzten Gewerbeausstellung orientiert und dieses weiterentwickelt.“ Schray rechnet am Wochenende mit 4000 bis 5000 Besuchern und hofft, dass das Wetter trocken bleibt. Schellenberg glaubt nicht, dass die gesperrte Abfahrt der B14 nach Wurmlingen die Anfahrt zur Gewerbeausstellung erschwert. Besucher aus Richtung Tuttlingen müssten „einen kleinen Schlenker“ machen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen