Unbekannte reißen Leitpfosten heraus

Lesedauer: 3 Min
Leitpfosten an einer Wiese
Die Polizei setzte die Leitpfosten wieder ein. (Foto: Symbol: sbo)
sbo

Zahlreiche Leitpfosten sind in der Nacht zum Sonntag auf der Kreisstraße zwischen Hochemmingen und Tuningen herausgerissen worden. Facebook-Nutzer vermuten dahinter Gäste des Balls der Riedhexen.

Die Leitpfosten wurden über mehrere hundert Meter rausgerissen und in ein angrenzendes Feld geschmissen, berichtet Sandra Kratzer, Sprecherin des Polizeipräsidiums Konstanz. Die Polizei wurde am Sonntag gegen 11 Uhr benachrichtigt. Die Beamten rückten aus und setzten die Pfosten wieder ein. Am Rad- und Fußweg neben der Straße entdeckten sie auch noch rausgerissene Holzstangen. Auch diese waren im Feld gelandet. Die Stangen dienen als Markierungen für den Schneeräumungsdienst.

Kratzer spricht von einem geringen Sachschaden, der entstanden ist. Dieser hätte aber wesentlich größer ausfallen können, wenn die Täter die Pfosten statt ins Feld auf die Straße geschmissen hätten. Dann wäre es möglicherweise zu Unfällen gekommen.

Ob es bei dem Fall von Vandalismus einen Zusammenhang zum Hexenball gibt, der Samstagabend in Hochemmingen gefeiert wurde? „Wir können keine Verbindung herstellen“, so Kratzer. Das könnte sich aber ändern, falls sich Zeugen des Vorfalls melden. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07720/85000.

Auf Facebook haben die Nutzer die Verbindung indes hergestellt. Jörg H. schreibt: „Ja, die Folgen hat man heute früh auf der Straße nach Tuningen gesehen, die Polizei musste viele ausgerissene Leitpfosten einsammeln und Anwohner Paletten von der Fahrbahn räumen, tolle Leute!“ Djamila U. spricht davon, dass die Feiernden zwischen Hochemmingen und Tuningen „gewütet“ hätten. Vanessa G. findet für den Vandalismus eine mögliche Erklärung. Sie ist überzeugt: „Die Leute kennen ihre Grenzen beim Alkohol dann nimmer.“

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen