Turngemeinde steht in den Startlöchern für den Neckarman

Lesedauer: 5 Min

Die Vorbereitungen für den Neckarman laufen auf Hochtouren.
Die Vorbereitungen für den Neckarman laufen auf Hochtouren. (Foto: Pohl)
Michael Pohl

Die Anmeldung für den Neckarman am 23. Juni erfolgt entweder schriftlich per Meldekarte oder online unter www.tg-neckarman.de. Das Startgeld beträgt für Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 16 Jahren 4,50 Euro, ab 17 Jahren sieben Euro und für Familien 15 Euro. Meldeschluss ist Freitag, 15. Juni. Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag möglich, kosten jedoch zwei Euro mehr.

Laufen, Spaß haben und Gutes tun lautet am 23. Juni das Motto, wenn die Turngemeinde Schwenningen (TGS) zum achten Mal Hobbysportler einlädt, beim Neckarman zu laufen. Nach einer eher enttäuschenden Teilnehmerzahl im Vorjahr, soll die 1000er-Marke wieder geknackt werden.

Das Streckenangebot behält der Veranstalter bei – allen voran die “Lieblingsstrecke„ über 5000 Meter. „Dafür melden sich die meisten Läufer an“, erklärte TGS-Abteilungsleiter Herbert Mey beim Pressegespräch. Ansonsten wird es jedoch kleinere Änderungen im Ablauf geben. So sollen Rahmenprogramm und Siegerehrungen räumlich „entzerrt“ werden. Demnach finden die Aufführungen von bis zu sechs Gruppen der TGS auf dem Rasen am Waldeck statt, die Sieger werden dann auf dem Kleinfeld geehrt. Auch wird es im Vergleich zu den Jahren zuvor eine weitere Verpflegungsstation geben. „Es wurde an uns herangetragen, dass vor allem Kinder auch auf der Fünf-Kilometer-Strecke Wasserbedarf hätten. Dem wollen wir natürlich gerecht werden“, betonte Mey.

Viele ehrenamtliche Helfer

Der Neckarman wird für die Vereinsmitglieder wieder ein Kraftakt. „Ich schätze etwa 120 sind in die Organisation und Umsetzung der Veranstaltung eingebunden“, sagte Mey. Deshalb hoffen die Organisatoren natürlich, dass sich der Einsatz lohnt und mit einem großen Starterfeld belohnt wird. Prognosen lassen sich derzeit aber noch nicht abgeben. „Die Anmeldungen laufen jetzt langsam an und häufen sich meist kurz vor dem Termin“, erklärte TGS-Vorsitzender Joachim Thiele.Im vergangenen Jahr gingen lediglich rund 850 Läufer auf die vier verschiedenen Strecken. Das soll in diesem Jahr nach Wunsch des Veranstalters wieder deutlich mehr werden.

Läuferzahl soll steigen

„Eine Zahl wie vor zwei Jahren – damals waren es 1250 Sportler – wäre wünschenswert“, sagte Volker Horstmann, ebenfalls Vorsitzender der Turngemeinde. „Ich bin aber überzeugt davon, dass der Neckarman ein größeres Potenzial hat.“ Horstmann glaubt, dass wenn ein Firmenlauf „aus dem Stand 2000 Läufer mobilisiert“, müsse das bei so einer Veranstaltung auch möglich sein. „Wir haben noch nicht das erreicht, was wir wollen“, betonte Horstmann.

Auch Oberbürgermeister Rupert Kubon hofft, dass der Zulauf wächst. „Der Neckarman ist eine gemeinnützige Veranstaltung und keine kommerzielle. Das wird im Rahmenprogramm deutlich, wo Gruppen der TGS die Möglichkeit haben, sich zu präsentieren.“ Mit dabei werden natürlich auch wieder städtische Mitarbeiter sein, die sogar mit extra angefertigten Funktionsshirts ausgestattet wurden, berichtete Kubon.

Mit Blick auf den Neckarman gab es kritische Stimmen zum kürzlich stattgefundenen Firmenlauf. Herbert Mey glaubt allerdings nicht, dass die beiden Veranstaltungen in Konkurrenz stehen: „Wir sehen bei uns ein ganz anderes Angebot als beim Firmenlauf und glauben nicht, dass dieser negativen Einfluss auf den Neckarman hat.“

Der Ablauf

Ab 10.30 Uhr werden die Startnummern beim Gymnastikraum ausgegeben. Um 12 Uhr gehen die ersten Läufer an den Start – über die 21 Kilometer. Ab 12.15 Uhr geht es auf die zehn Kilometer und um 12.45 Uhr beginnt das vermutlich größte Teilnehmerfeld mit dem Fünf-Kilometer-Lauf. Die 2,5 Kilometer werden um 13.30 Uhr und der Bambini-Lauf um 14.30 Uhr gestartet. Um 15.30 Uhr finden dann die Preisverleihung und eine Verlosung statt.

Die Anmeldung für den Neckarman am 23. Juni erfolgt entweder schriftlich per Meldekarte oder online unter www.tg-neckarman.de. Das Startgeld beträgt für Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 16 Jahren 4,50 Euro, ab 17 Jahren sieben Euro und für Familien 15 Euro. Meldeschluss ist Freitag, 15. Juni. Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag möglich, kosten jedoch zwei Euro mehr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen