Theater am Turm sucht neues Lager

Lesedauer: 3 Min

Suchen einen Ersatz für die Räume in der Villinger Goldgrubengasse, in denen Kostüme, Perücken und Bühnenausstattung des Theate
Suchen einen Ersatz für die Räume in der Villinger Goldgrubengasse, in denen Kostüme, Perücken und Bühnenausstattung des Theaters am Turm untergebracht sind: die künstlerische Leiterin Liliana Valla und der technische Leiter Hermann Schreiber in d (Foto: Zieglwalner)
Martina Zieglwalner

Für die vielen Requisiten und Möbel sucht das Theater am Turm dringend ein neues Lager. Am besten in der Villinger Innenstadt in der Nähe der Spielstätte am Kaiserturm, um die Utensilien gut transportieren zu können.

Ende des Jahres müssen die Theaterleute ihr bisheriges Quartier in der Goldgrubengasse räumen, schildern die künstlerische Leiterin Liliana Valla und der technische Leiter Hermann Schreiber die Situation. Da haben sie nicht nur Kostüme, Perücken und allerlei Dekoration in Schränken untergebracht, sondern können in einem Hinterzimmer auch an der Bühnenausstattung werkeln oder mal proben, wenn das Theater wegen einer Vorstellung belegt ist.

Eine Fläche ab 50 Quadratmetern sei geeignet, es dürfte aber auch größer sein, betont Schreiber. „Optimal wäre ein Umkreis von 100 Metern ums Theater.“ Auch zwei Räume könnte das Team gut gebrauchen. Denn mit der Zeit komme immer mehr an Equipment zusammen, ob Hüte und Schuhe oder Mobiliar und Bühnenbilder, erzählt Liliana Valla. Mit jeder Produktion vergrößere sich der Fundus. Das Theater bekomme auch oft etwas geschenkt oder erhalte Gegenstände aus Wohnungsauflösungen, erklärt der technische Leiter. So macht er sich verstärkt auf die Suche nach einem geeigneten Unterschlupf, stoße doch auch das eigentliche Domizil des Ensembles am Kaiserturm an seine räumlichen Grenzen.

„Gerne kostenlos“, stellt Schreiber mit einem Schmunzeln fest. Denn das Amateurtheater finanziert sich über den Kartenverkauf und Sponsoren, zahlt den Akteuren und Regisseuren keine Gage. Natürlich könne der Verein aber auch die Nebenkosten übernehmen oder für die Miete aufkommen. Und der neue Vermieter sei auch immer bei den Vorstellungen im Theater am Turm willkommen, verspricht Liliana Valla.

Wer über einen leer stehenden Raum in der Nähe des Theaters beim Kaiserturm verfügt, kann sich bei Jens J. Swadzba, Vorsitzender des Vereins Theater am Turm – Villinger Sommertheater, unter E-Mail vorstand-1@theater-am-turm.de melden. Zudem besteht die Möglichkeit, eine Nachricht im Briefkasten zu hinterlassen oder direkt in eine Vorstellung zu kommen. (sbo)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen