Tennisplatz durch Unbekannte verwüstet

Lesedauer: 3 Min
 Durch mutwilliges Umwerfen der Sitzsteine zerstören die Unbekannten eine Zaunanlage am Tennisplatz.
Durch mutwilliges Umwerfen der Sitzsteine zerstören die Unbekannten eine Zaunanlage am Tennisplatz. (Foto: Hauser)
Marc Eich

Kurz vor dem Start der Tennis-Saison unter freiem Himmel ist die Anlage des TC Blau-Weiß Villingen von bislang unbekannten Tätern in der Nacht auf Dienstag heimgesucht wurden. Die Vandalen verwüsteten zwei Plätze und zerstörten Sitzgelegenheiten sowie eine Zaunanlage. Der Sachschaden wird vom Verein auf über 3000 Euro geschätzt.

„Die Täter haben damit unsere Vorbereitungen für die Saison zerstört“, erklärt Stefan Hauser, Vorsitzender des TC BW Villingen. Demnach hätten die Unbekannten – so auch die Angaben der Polizei, die über den Vorfall berichtete – auf einem Platz den Wasserhahn aufgedreht, die Spielfläche damit unter Wasser gesetzt und dafür gesorgt, dass Sand weggeschwemmt wurde. Auf einem zweiten Platz sei ein Wasserschlauch aufdreht worden, wodurch auch dieser Platz verwüstet wurde. „Das bedeutet nun natürlich zusätzliche Arbeit für unseren Platzwart“, erklärt Hauser. Zu Beeinträchtigungen kommt es jedoch zunächst nicht. Zwar würden die ersten Spieler bereits am kommenden Montag die Schläger schwingen, allerdings stehen hierfür noch andere Plätze zur Verfügung.

Auch der Saisonstart am 1. Mai ist nicht gefährdet. Ärgerlich sei es jedoch, dass es zu weiteren Beschädigungen gekommen sei. So hätten die Täter auf zwei Plätzen Sitzsteine umgeworfen, die teilweise gegen den Abtrennzaun der Spielfläche gerollt sind und diesen erheblich beschädigt haben. „Wir werden uns überlegen, ob wir nicht Maßnahmen ergreifen, die so etwas zukünftig verhindern“, so der Vorsitzende.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen