Studenten aus VS besuchten das Zemtrum für Psychiatrie.
Studenten aus VS besuchten das Zemtrum für Psychiatrie. (Foto: sbo)
sbo

Die Studenten des Studiengangs „Soziale Arbeit: Psychische Gesundheit und Sucht“ an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Villingen-Schwenningen besuchten unter Leitung von Tobias Staiger das Zentrum für Psychiatrie (ZfP) Reichenau, um mehr über die Rolle der Sozialen Arbeit in der forensischen Psychiatrie zu erfahren. Im Maßregelvollzug einer psychiatrischen Forensik werden psychisch erkrankte oder suchterkrankte Straftäter untergebracht, die zum Zeitpunkt der Tat nicht oder nicht vollständig schuldfähig waren. Ziele des Maßregelvollzugs sind die Besserung und Sicherung dieser Menschen. Soziale Arbeit nimmt dabei eine zentrale Rolle ein, indem sie in den Bereichen Wohnen, Arbeiten, Finanzen und Freizeit zu einer Resozialisierung der Menschen beiträgt. Während des Aufenthaltes bot sich den Studenten die Möglichkeit, verschiedene Stationen der forensischen Psychiatrie zu besuchen und dabei auch die Gelegenheit, mit Patienten ins Gespräch zu kommen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen