Eine Skoda-Fahrerin hatte das Motorrad übersehen.
Eine Skoda-Fahrerin hatte das Motorrad übersehen. (Foto: Eich)
Marc Eich

Weil eine Autofahrerin beim Auffahren auf die B 33 auf Höhe McDonalds verbotswidrig abgebogen ist, ist es am Mittwochnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ersten Angaben der Polizei zufolge wollte die offenbar auswärtige Skoda-Fahrerin gegen 16.30 Uhr von der Milanstraße aus auf die Bundesstraße auffahren.

Anstatt vorschriftsmäßig in Richtung Mönchweiler zu fahren, bog sie jedoch verbotswidrig in Richtung Bad Dürrheim ab. Hierbei übersah sie einen Motorradfahrer, der eine Kollision nicht mehr verhindern konnte. Der Mann war beim Eintreffen der Rettungskräfte zwar ansprechbar, wurde jedoch schwer verletzt. Ein Notarzt versorgte den Verunglückten, der anschließend ins Klinikum gebracht wurde. Auch die Unfallverursacherin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Die Bundesstraße musste während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Behinderungen im Feierabendverkehr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen