Michelle Teutsch ist neue Vorsitzende

Lesedauer: 3 Min
 Die neugewählten Jugendgemeinderäte bilden zusammen mit jenen, die ihre Amtszeit verlängerten, das neue Gremium, das nach Bekan
Die neugewählten Jugendgemeinderäte bilden zusammen mit jenen, die ihre Amtszeit verlängerten, das neue Gremium, das nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses im “K3„ auch gleich zur ersten Sitzung zusammenfand. (Foto: Heinig)
sbo und Birgit Heinig

Es ist geschafft – der neue Jugendgemeinderat ist gewählt. 467 Wahlberechtigte, 14- bis 21-Jährige aus Villingen-Schwenningen, haben unter 31 Kandidaten gewählt. Damit liegt die Wahlbeteiligung bei 6,8 Prozent. „Also noch Luft nach oben“, kommentierte Oberbürgermeister Jürgen Roth diese Zahl.

Nach technischen Problemen mit der Wahlsoftware, die verhinderten, dass Wahlberechtigte den Onlinewahl-Link bis zum Ende des Wahlzeitraumes aufrufen konnten, standen die Gewählten mit einwöchiger Verspätung schließlich fest.

Die neuen Jugendräte

Roth gab die Namen der zehn neu gewählten Jugendgemeinderäte bekannt: Hannes Deuring – Stimmenkönig mit 296 Voten –, Annabell Gregortschek, Christoph Wagner, Mohamed Kissiam Soumare, Tristan Dohmen, Mariella Benz, Kristian Rajh, Nora Schalkers, Jonathan Kühner und Ruben Heinrich. Verlängert für eine zweite Legislaturperiode von einem Jahr haben Jochen Lobstedt, Pia Marie Broghammer, Denise Aylin Wrosch, Michelle Teutsch und Fabian Regina.

Die jungen Räte kommen von den Gymnasien am Romäusring und am Hoptbühl, von den St. Ursula-Schulen, den Gerwerbeschulen VS oder sind Auszubildende bei ortsansässigen Betrieben.

Verabschiedet wurden von Roth der bisherige Vorsitzende Dominik Drengner und sein Stellvertreter Jannik Glatz, außerdem Lisa Spruth und Maximilian Feigel. „Sie haben etwas Gutes für die Stadt erreicht“, dankte Roth dem kommunalpolitischen Nachwuchs und erinnerte an die Mitwirkung beim VStival, in der Beteiligungswerkstatt und dem Bau des neuen Skaterparks. Für ihre Zukunft nehmen die Ausgeschiedenen „Kritikfähigkeit, Selbstbewußtsein, Wertschätzung anderen Menschen gegenüber und Durchsetzungsvermögen“.

Bevor die Wahlparty im „K3“ stieg, absolvierten die Gewählten zum ersten Mal gleich im Anschluss der Wahlbekanntgabe ihre konstituierende Sitzung in der Scheuer. Dabei wurde Michelle Teutsch zur Vorsitzenden gewählt. Die 18-Jährige macht gerade ein FSJ am Klinikum und setzte sich nach dem dritten Wahlgang gegen Jochen Lobstedt (18) und Pia Broghammer (17) durch. Zu Stellvertretern wurden Fabian Regina (21), Pia Broghammer und Ruben Heinrich (17) gewählt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen