In Schwenningen hängt nun ein Automat, der Euro in Kryptowährung Bitcoin tauscht. Der Umsatz an dem Gerät liegt bereits im viers
In Schwenningen hängt nun ein Automat, der Euro in Kryptowährung Bitcoin tauscht. Der Umsatz an dem Gerät liegt bereits im vierstelligen Bereich. (Foto: Michael Pohl)
Michael Pohl

Für viele ist es bislang nur ein Begriff: Bitcoin. Doch was steckt dahinter? Einfach gesagt ist es eine digitale Währung, die in Deutschland noch kaum verbreitet ist. Für drei junge Unternehmer hingegen ist es die Zukunft. Sie haben einen Automaten aufgehangen, der Euros gegen Bitcoins tauscht.

Nebojša Miletic und José Nadile aus Villingen-Schwenningen wollen gemeinsam mit dem Karlsruher Georg Bühler ein Bitcoin-Netzwerk aufbauen, „um der breiten Bevölkerung diese digitale Währung zugänglich zu machen“. Seit dem 25. Oktober hängt im Bun Bun Burger am Schwenninger Marktplatz ein Automat, der reales gegen virtuelles Geld wechselt.

Warum hängt der Automat ausgerechnet in einem Burger-Laden? „Das hat zwei Gründe: Erstens ist der Inhaber sozusagen ein Bitcoin-Nutzer der ersten Stunde. Zum anderen ist es immer leichter irgendwo rein zu kommen, wo auch mit Bitcoins bezahlt werden kann“, sagt Nebojša Miletic. Denn tatsächlich akzeptiert der Bun Bun Burger die digitale Währung bereits. Kunden können dort per Smartphone und QR-Code-Scan mit ihrem Bitcoin-Konto bezahlen.

Der Kontakt mit Georg Bühler kam – wie sollte es bei diesem Thema auch anders sein – über das Internet zustande. „Wir haben nach einem erfahrenen und gleichzeitig seriösen Partner gesucht. Den haben wir mit Georg Bühler gefunden“, betont José Nadile. Bühler betreibt unter dem Firmennamen „Coin Fellows“ fünf der sechs Bitcoin-Automaten in Baden-Württemberg. „Bundesweit gibt es ungefähr 40 offizielle, von denen aber längst nicht alle am Netz sind“, erklärt er, und dass die Möglichkeiten in Deutschland noch überschaubar sind. Zum Vergleich: In der Schweiz gebe es bereits rund 100 Automaten und in den USA mehr als 4000.

Pasta gegen Bitcoin
Das erste Restaurant bietet einen besonderen Service. Künftig kann man dort mit der Kryptowährung Bitcoins bezahlen.

Bühler hat zwei Standorte in Karlsruhe sowie jeweils einen in Baden-Baden, Pforzheim und nun in Schwenningen. Aufgrund der geringen Verbreitung akzeptiert der Schwenninger Automat nicht nur Euros, sondern auch Schweizer Franken. Trotz der Tatsache, dass Bitcoin scheinbar noch nicht so verbreitet ist, überrascht jedoch der bereits vierstellige Umsatz allein am Schwenninger Automaten. „Es scheint in dieser Region sehr viele Interessierte zu geben“, freut sich Bühler.

Für die drei Unternehmer hat die digitale Währung den Vorteil, dass Geld schnell transferiert werden kann – hohe Beträge und auch ins Ausland. „Bitcoins haben überall ihren Gegenwert. Wenn das System erst einmal ausgebaut ist, ist es eigentlich eine Weltwährung“, ist Bühler überzeugt. Abgesehen von der einfachen, bargeldlosen Bezahlung sei Bitcoin aber noch mehr: „Nämlich eine Geldanlage.“ Der Wechselkurs ist börsenabhängig. Demnach, so erklärt Bühler, könne man in Zeiten vom Minuszins bei den Banken über diese alternative Anlage nachdenken.

Soweit die drei wissen, ist der Bun Bun Burger aktuell das einzige Geschäft in Villingen-Schwenningen, das Bitcoin akzeptiert. „In Zürich kann man schon nahezu in jedem Café damit bezahlen“, berichtet Bühler. Diese Normalität wünschen sich die Jungunternehmer auch in Zukunft für Villingen-Schwenningen. Der Anfang dafür ist jedenfalls gemacht.

Bitcoin ist ein weltweites digitales Zahlungsmittel – eine Kryptowährung auf Basis eines dezentral organisierten Buchungssystems. Überweisungen werden kryptographisch legitimiert und über ein Netz gleichwertiger Rechner abgewickelt. Der Kurs eines Bitcoin zu den gesetzlichen Zahlungsmitteln folgt dem Grundsatz der Preisbildung an der Börse. Sie hat die Aufgabe, Angebot und Nachfrage auszugleichen. Das Bitcoin-Zahlungssystem wurde 2007 erfunden.

Als Anbieter gewährleistet die Firma „Coin Fellows“, dass an den Automaten stets ausreichend Bitcoins verfügbar sind. Zudem werden die Automaten gewartet und geleert. Im Bun Bun Burger ist er im Gang zu den Toiletten zu finden. Dort soll „ein diskreter Ort“ sein, wenn der Kunde mit Bargeld hantiere.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen