Die Zukunft der französischen Schule in Villingen-Schwenningen ist aktuell noch offen. Möglich ist sowohl eine Nachnutzung als
Die Zukunft der französischen Schule in Villingen-Schwenningen ist aktuell noch offen. Möglich ist sowohl eine Nachnutzung als auch der Abriss. (Foto: Eich)
Marc Eich

Was geschieht zukünftig mit der ehemaligen französischen Schule? Diese Frage stellt sich die Stadtverwaltung und hat offenbar zwei völlig unterschiedliche Vorschläge parat. Auch der Abriss des Gebäudes ist nicht ausgeschlossen.

Seitdem die Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in der Dattenbergstraße in Villingen Geschichte ist, ist auch die dortige, ehemalige französische Schule wieder verwaist. Das Gebäude wurde während dieser Zeit nicht nur für die Kleiderkammer und die Essenausgabe, sondern zum Teil auch als provisorische Unterkunft genutzt. Nun stellt sich die Frage: Was soll mit dem Komplex inklusive Turnhalle in Zukunft geschehen?

Es gibt Informationen wonach das Gelände auch zum Kreis der möglichen Standorte für das neue Gerätehaus der Feuerwehr Villingen gehört, die derzeit seitens der Stadtverwaltung gesucht werden. Mittlerweile vom Tisch ist offenbar der Standort am Krebsgraben neben dem Discounter Aldi. Als untauglich wird wohl darüber hinaus ein Gelände in der Nähe der Stadtwerke angesehen.

Für Feuerwehr ideal

In Feuerwehrkreisen gilt das Gelände der ehemaligen französischen Schule als favorisiert. Denn das fast 6000 Quadratmeter große Areal wäre – natürlich nach einem Rückbau der leer stehenden Gebäude – groß genug für Fahrzeughalle und dazugehörige Parkplätze.

Zum Vergleich: Am derzeitigen Standort in der Josefsgasse stehen inklusive Parkflächen 2000 Quadratmeter zur Verfügung, an der neuen Feuerwache in Schwenningen sind es ebenfalls nur 3000 Quadratmeter. Darüber hinaus sieht man seitens der Feuerwehrkräfte die Erreichbarkeit des sensiblen Stadtkerns als ideal an. Das Riettor und damit die Innenstadt ist über die Vöhrenbacher Straße in knapp drei Minuten zu erreichen, zudem würde die Wache verkehrsgünstig an einer Hauptstraße liegen.

Doch dies ist nicht die einzige Idee, die man für die Zukunft des Gebäude hat. Während die Stadtverwaltung die Überlegung, dort die Feuerwache zu platzieren nicht näher kommentiert, bestätigt sie Informationen, wonach die französische Schule ebenfalls als Ersatz für den Villinger Standort der Volkshochschule (VHS) gehandelt wird. Denn sowohl bei der VHS als auch bei der Stadtbibliothek besteht in den derzeitigen Objekten direkt am Münster erheblicher Sanierungsbedarf.

Für beide Einrichtungen sucht man deshalb neue Bleiben. Es sei eine Überlegung, dass die VHS in dem Gebäude an der Dattenbergstraße untergebracht wird. „Diese Idee wurde in den Fachbeiräten kommuniziert“, erklärt die städtische Pressesprecherin Oxana Brunner. Allerdings würden für eine Verlagerung der VHS derzeit keine weiteren Informationen vorliegen, „weder was mögliche Standorte, noch was den Zeitplan angeht.“

Gebäude gehört dem Bund

Mit ein Grund hierfür dürfte dabei sein, dass das Gelände der französischen Schule derzeit noch im Besitz der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) ist. Brunner erklärt auch mit Blick auf den möglichen Standort einer Feuerwache: „Ein konkretes Nachnutzungskonzept für dieses Gebäude besteht derzeit noch nicht.“ Man befinde sich hier vielmehr “in einem sehr frühen Stadium der Konzepterstellung.“ Denn die Stadt sei gerade mit Hochdruck dabei, sowohl die Entwicklung auf dem Mangin-Gelände voranzubringen, als auch die Wohnungen der ehemaligen französischen Militärangehörigen für Studierende der Hochschule für Polizei umzusetzen.

Die Suche nach einem Standort für die Feuerwehr ist nach Angaben der Pressesprecherin ebenfalls in vollem Gange. Aber: „Genau weil die Suche nach Standorten und die Prüfung möglicher Standorte noch läuft, ist es zum jetzigen Zeitpunkt noch zu früh, etwas Konkretes zu möglichen Standorten zu sagen.“ Sofern es etwas Belastbares vorzuweisen gebe, würden sich sowohl die gemeinderätlichen Gremien als auch der Feuerwehrhauptausschuss damit befassen. (sbo)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen