Keine Großdemo in VS

In der Villinger Innenstadt wird es am 9. Mai keine Demo gegen die Corona-Maßnahmen geben. Symbolbild.
In der Villinger Innenstadt wird es am 9. Mai keine Demo gegen die Corona-Maßnahmen geben. Symbolbild. (Foto: Christoph Schmidt/dpa)
sbo

Rund 1000 Teilnehmer sollten am 9. Mai bei einer großen Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen in Villingen auflaufen. Das Gesundheitsamt hat die geplante Demo nun verboten.

Das Gesundheitsamt des Landratsamtes des Schwarzwald-Baar-Kreises hat am Freitag die angekündigte Groß-Demonstration in Villingen unter dem Titel „Frieden, Freiheit, Grundrechte“ aus Gründen des Infektionsschutzes untersagt. Die Versammlung war für Sonntag, 9. Mai, in der Villinger Innenstadt auf dem Latschariplatz angemeldet worden.

Die Entscheidung sei eng mit der Stadt Villingen-Schwenningen abgestimmt worden, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Gesundheitsamt begründet das Verbot damit, dass von der als „Großdemo“ mit rund 1000 Teilnehmern angekündigten Veranstaltung eine erhebliche infektiologische Gefahr sowohl auf die Teilnehmenden als auch auf die Bevölkerung ausgehe.

Hinzu komme, dass bei der Demonstration von einem Zustrom von Teilnehmern aus anderen Stadt- und Landkreisen auszugehen sei. Das Risiko sei, dass sich das ohnehin bereits diffuse und stark ansteigende Infektionsgeschehen im Schwarzwald-Baar-Kreis weiter verschärfen und sich damit auch die bereits angespannte Lage im Schwarzwald-Baar Klinikum weiter zuspitzen könne. Am Donnerstag lag die Sieben-Tage-Inzidenz im Schwarzwald-Baar-Kreis bei 255,1 - dem sechsthöchsten Wert Baden-Württemberg.

Die von Landrat Sven Hinterseh unterzeichnete Untersagungsverfügung habe das Grundrecht der Demonstrationsfreiheit ausführlich gegen den Infektionsschutz abgewogen und komme in der Begründung zum abschließenden Ergebnis: „Zusammengefasst fällt die Ermessensentscheidung zugunsten des Grundrechts auf Leben und körperliche Unversehrtheit aus. Die Versammlung ist daher zu verbieten.“

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Coronavirus

Inzidenzwert sinkt kontinuierlich - Grenzwert von 100 noch nicht erreicht

Zwar sinkt der Inzidenzwert im Ostalbkreis kontinuierlich. Unter die 100er-Grenze hat er es bislang allerdings noch nicht geschafft. Wie das Landesgesundheitsamt (LGA) am Montag im aktuellen Lagebericht aufführt, liegt die Inzidenz aktuell bei rund 109. Für weitere Lockerungen muss der Wert an fünf Tagen hintereinander unterhalb des Grenzwerts liegen. 

Mit 14 Neuinfektionen steigt die Zahl der Gesamtfälle seit Ausbruch der Pandemie auf 14.

Leeres Klassenzimmer

Corona-Newsblog: Kinderärzte fordern Schulöffnungen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 32.000 (478.496 Gesamt - ca. 436.800 Genesene - 9.703 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.703 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 101,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 212.000 (3.598.

Mehr Themen