Birgit Heinig

Ein Sonntag, an dem fast alle Schwenninger Geschäfte geöffnet haben – diese Gelegenheit, nach Herzenslust und in Ruhe zu shoppen, ließen sich Tausende nicht entgehen.

Der verkaufsoffene Sonntag ist offensichtlich vielen in hektischer Zeit ein willkommenes Vergnügen. Besonders in der Innenstadt – zwischen Hocken- und Muslenplatz – war bei idealem Einkaufswetter viel los. Verschnaufpause unter freiem Himmel gab es in Cafés und Eisdielen.

Auf dieser Meile hatten sich auch wieder die rund 70 fliegenden Händler zu einem Jahrmarkt postiert und boten ihre Waren feil. Von süßen Leckereien und Unterwäsche, über Bastelmaterial, handgravierte Gläser und Schmuck bis hin zu Holzspielzeug, Strumpfwaren und sogar Staubsauger – kaum ein Wunsch blieb unerfüllt, und so manches Angebot weckte sogar erst ein Bedürfnis. Bei trockenem und mäßig kaltem Wetter bot sich dank der Außenbestuhlung von Cafés und Eisdielen eine Verschnaufpause unter freiem Himmel an, manche stillten Hunger und Durst auch mit einer Bratwurst-to-go oder einem vorort frisch gepressten Obstsaft.

In den Geschäften florierte das Ostergeschäft. Vor allem im Bereich der Mode genossen die Kunden die Ruhe und Zeit für die Auswahl in den Frühlings- und Sommerkollektionen. Der vom Gewerbeverband Oberzentrum (GVO) und der Stadt gemeinsam veranstaltete Verkaufstag hatte indes einen Makel: Die drei für die Einkaufsmeile angekündigten Karussells und Fahrgeschäfte wurden – besonders von den Kindern – schmerzlich vermisst.

Die beiden Schaustellerbetriebe, die ihr Kommen zugesagt hatten, waren einfach nicht erschienen. Marktmeister Marc Eisfeld war erbost: „So geht es nicht, das wird ein Nachspiel haben.“ Gleichwohl kamen die Jüngsten im City Rondell beim Kasperletheater mit Dieter Sirringhaus auf ihr Kosten. Gleich zwei Tage feierte das FahrradCenter Singer am Ortseingang VS-Schwenningens aus Richtung Villingen kommend zum sechsten Mal sein Frühlingsfest. Auch hier gaben sich die Besucher aufgrund der reichhaltigen Auswahl an Zweirädern für die ganze Familie – mit und ohne Motor – und einem attraktiven Rahmenprogramm die Klinke in die Hand.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen