Handgemachtes ist die Hauptsache

Lesedauer: 2 Min

Der Kunsthandwerkermarkt im Villinger Kurpark gehört längst zu den sommerlichen Veranstaltungshöhepunkten.
Der Kunsthandwerkermarkt im Villinger Kurpark gehört längst zu den sommerlichen Veranstaltungshöhepunkten. (Foto: Heinig)

Der Kunsthandwerkermarkt 2018 wirft seine Schatten voraus. Die Planungen laufen bereits auf Hochtouren.

Zum bereits elften Mal findet der Süddeutsche Kunsthandwerkermarkt statt. Im liebevoll angelegten Kurpark wird er dieses Mal am 7. und 8. Juli veranstaltet. Seit zehn Jahren besticht der beliebte Markt durch seine Vielfalt mit rund 70 Ständen und einem Rahmenprogramm für die ganze Familie. Organisiert wird der Kunsthandwerkermarkt von der freien Kunsthandwerkervereinigung VS-Mosaik in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und Tourismus Villingen-Schwenningen GmbH (WTVS). Der Countdown läuft bereits: Noch bis zum 27. April 2018 können sich Kunsthandwerker bewerben. Doch an die Teilnahme sind auch Bedingungen geknüpft: Alle Artikel müssen vom Aussteller selbst handgefertigt worden sein und es kann nur ein Kunsthandwerksbereich angeboten werden.

Um den Besuchern das Kunsthandwerk erlebbar zu machen, sind Vorführungen und insbesondere Workshops am Stand sehr willkommen. Bewerbungen mit Anschreiben und mindestens vier Fotos der Arbeiten sind an die Kunsthandwerkervereinigung VS-Mosaik per E-Mail an vsmosaik@gmx.net zu senden.

Am Veranstaltungswochenende lädt der Villinger Kurpark nicht nur zum Einkaufen einzigartiger Kunsthandwerke ein, sondern auch zum Mitmachen an kreativen Workshops. Für das leibliche Wohl sorgen die Villinger Landfrauen und das Restaurant „El Greco „ im Kurpark. Am Samstag ist der Markt von 13 Uhr bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. (sbo)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen