Sie demonstrieren, doch das reicht ihnen nicht. Jetzt plant die Fridays-for-Future-Gruppe weitere Aktionen in Villingen.
Sie demonstrieren, doch das reicht ihnen nicht. Jetzt plant die Fridays-for-Future-Gruppe weitere Aktionen in Villingen. (Foto: Marc Eich)
sbo

Eine Podiumsdiskusion mit Politikern oder ein Workshop über Veganes Essen: Die Fridays-for-Future-Gruppe plant verschiedene Aktionen für ihre Klima-Aktionswoche vom 26. bis 30. August. Auch ein Camp am Hubenloch soll entstehen.

Nur freitags für ein besseres Klima zu demonstrieren reicht den Schülern und Studenten von Fridays for Future nicht mehr. Unter dem Motto: „Weil nur freitags nicht mehr reicht“ veranstalten die Aktivisten nächste Woche eine Aktionswoche in Villingen. Ziel ist es auch Erwachsenen anzusprechen, die normalerweise nicht auf Demos gehen. „Deswegen ist ein Großteil der Veranstaltungen abends, damit auch Berufstätige daran teilnehmen können“, so die Organisatoren. Nicht nur tagsüber sollen Aktionen stattfinden, auch ein Camp am Hubenloch ist geplant. Dort soll ein großes Zelt aufgebaut werden, in welchem alle gemeinsam Übernachten können. Auch für Sanitäranlagen mit Duschen ist gesorgt.

Das Programm über die Tage ist bunt gemixt. Es reicht von morgendlichen Yoga-Stunden, über Kleidertauschaktionen, bis hin zu Workshops über vegane Ernährung oder gewaltfreie Kommunikation. Hierfür kommt der amerikanische Autor Kelly Brycon nach Villingen, um mit den Aktivisten darüber zu sprechen, wie Gemeinschaften mithilfe von gewaltfreier Kommunikation, neue Formen annehmen können.

Auch mit der Politik wollen die Demonstranten diskutieren. Am Mittwoch ist eine Podiumsdiskusion, mit Vertretern verschiedener Parteien über das Thema „Klimaschutz in der Kommune“ geplant. Am Donnerstag wollen die Demonstranten dann eigenen Forderungen an den Gemeinderat von VS stellen, wie die Stadt ihrer Meinung nach klimafreundlicher werden könnte. Den Demonstranten ist es wichtig, nicht nur Forderungen zu stellen, sondern auch zu zeigen, dass sie sich auch selber für die Stadt engagieren. Aus diesem Grund ist am Dienstag eine Müllsammelaktion geplant.

Neben den politischen Aktionen und Workshops sind abends meist entspannte Aktionen wie ein Filmeabend oder ein Rave geplant. „Das Ganze soll ja schon auch Spaß machen“, so die Organisatoren. Auch viele künstlerische Aktionen stehen auf dem Programm wie ein Poetry Slam am Donnerstagabend mit Teilnehmern aus ganz Baden-Württemberg und darüber hinaus. Die meisten Veranstaltungen sollen auf dem Latschariplatz in Villingen stattfinden. Wer an den Workshops und dem Camp teilnehmen möchte, kann sich auf der Facebook-Seite der Gruppe anmelden.

Am Freitag endet die Aktionswoche dann mit der Demonstration durch Villingen. Begleitet werden die Demonstranten dabei mit Live-Musik von der Band Wetjacket welche beim diesjährigen VS-Musik-Contest den dritten Platz belegten.

Um die ganze Woche zu organisieren hatte sich die Gruppe in verschiedene Arbeitsteams aufgeteilt. Ein Teil kümmert sich um das Programm, die anderen um die Technik oder Social Media. Am Ende meinten die Organisatoren: „So viel haben wir noch nie in den Ferien gelernt.“

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen