Der Fußball-Oberligist FC 08 Villingen hat nach dem 1:2 gegen den SSV Reutlingen auch sein Auswärtsspiel beim 1. CfR Pforzheim 1:3 verloren. Nur 170 Zuschauer verfolgten die Partie.

Dabei hatten die Gäste im ersten Durchgang mehr Spielanteile und durch Tevfik Ceylan nach einer Viertelstunde eine gute Gelegenheit zur Führung. Doch Torhüter Manuel Salz wehrte den Kopfball mit einer Glanztat ab. Auch danach war Villingen gefährlicher.

Nach der Pause legten die Gastgeber deutlich zu. Die Pforzheimer gewannen nun immer mehr Zweikämpfe und erzielten durch Dominik Salz (73.) das 1:0. Auch danach hielten sie das Tempo hoch und nach einem Kopfball von Bogdan Cristescu stand es nach 76 Minuten 2:0. Die Gäste gaben dennoch nicht auf und nach einem Schuss von Benedikt Haibt staubte Ceylan (78.) zum 2:1 ab.

Kurz vor Spielende unterbrach Schiedsrichter Philipp Schlegel die Partie wegen eines heftigen Gewitters, schickte die Spieler in die Kabinen. Nachdem sich das Wetter wieder beruhigt hatte, ging es noch drei Minuten. Dabei schnürte Jonathan Zinram mit dem 3:1 den Sack endgültig zu.

FC Villingen: Mendes - Ovuka, Mauro Chiurazzi, Valentin Vochatzer (90. Mustapha), Ceylan, Serpa (81. Bak), Wehrle, Geng, Haibt, Sönmez, Kaminski (34. Weißhaar). - Tore: 1:0 (73.) Salz, 2:0 (76.) Cristescu, 2:1 (78.) Ceylan, 3:1 (90.+1) Zinram. - Zuschauer: 170. - Schiedsrichter: Philipp Schlegel (Unterstadion).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen