Nach etwa 15 Minuten Einsatzzeit hat die Feuerwehr die brennenden Gegenstände im Fahrzeug gelöscht.
Nach etwa 15 Minuten Einsatzzeit hat die Feuerwehr die brennenden Gegenstände im Fahrzeug gelöscht. (Foto: Riesterer)
Fabian Riesterer

Zu einem Fahrzeugbrand ist die Schwenninger Feuerwehr am Donnerstagnachmittag ausgerückt. Nach etwa 15 Minuten Einsatzzeit waren die Gegenstände, die in dem Auto Feuer gefangen hatten, gelöscht.

Zur Brandursache konnten die Einsatzkräfte vor Ort noch keine Angaben machen. Einer Spaziergängerin war in der Gartenstraße gegen 14.30 Uhr ein geparktes Auto mit starker Rauchentwicklung im Innenraum aufgefallen. Sie setzte einen Notruf bei der Feuerwehr ab, die kurz darauf mit zwei Fahrzeugen und elf Mann Besatzung in der Gartenstraße eintraf.

Selbst Zugang verschaffen

„Wir konnten den Besitzer des Fahrzeugs nach unserer Ankunft vor Ort nicht ausmachen“, erklärt Einsatzleiter Christian Krause von der Feuerwehr VS-Schwenningen. Deshalb hätten sich die Einsatzkräfte selbst Zugang zum Fahrzeuginnenraum verschaffen müssen. „Ein paar einzelne Gegenstände im Fahrzeug haben gebrannt, die haben wir dann gelöscht“, sagt Krause. Die brennenden Gegenstände befanden sich im Bereich der Fahrertür. Den Sachschaden schätzt Krause auf etwa 1000 Euro.

Weshalb die Gegenstände in Brand geraten waren, konnte der Schwenninger Abteilungskommandant nicht sagen. Zu einer Vermutung der Einsatzkräfte schwieg der inzwischen eingetroffene Fahrzeuginhaber: „Dazu, ob er im Auto geraucht hat, macht er keine Aussage“, sagt Krause. (sbo)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen