Einen Drogenkonsumenten holten Rettungskräfte aus einer Imbiss-Toilette.
Einen Drogenkonsumenten holten Rettungskräfte aus einer Imbiss-Toilette. (Foto: Marcus Fahrer)
mae und sbo

Zu einem medizinischen Notfall sind am Donnerstag die Rettungskräfte in Villingen ausgerückt. Ein Mann benötigte nach Drogenkonsum ärztliche Hilfe.

In der Villinger Innenstadt musste die Freiwillige Feuerwehr einen Drogenkonsumenten aus der Toilette eines Imbisses befreien. Angestellte hatten gegen 10.45 Uhr den Notruf gewählt, da die Tür von innen verschlossen war und ein Mann dahinter Hilfe benötigte. Nachdem die Feuerwehr sich Zugang verschaffte, konnte er von einem Notarzt versorgt werden, ehe ihn ein Rettungswagen ins Klinikum brachte. Wie Polizeisprecher Dieter Popp auf Anfrage bestätigte, hatte der Mann nach einem Drogenkonsum ärztliche Hilfe benötigt. Zum Zustand des Mannes konnte die Polizei keine Auskunft geben. Zuletzt hatten der Fund von zwei Drogentoten in den vergangenen zwei Monaten – zunächst in einem Gebüsch am Marktplatz und dann in einem Mehrfamilienhaus in Schwenningen – für Aufsehen gesorgt.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen