Die Zettelwirtschaft hat ein Ende

Lesedauer: 3 Min

 Bereichs- und Kita-Leiter Michael Kuner mit seiner Stellvertreterin Maike Zimmermann bei der Vorstellung der neu eingeführten
Bereichs- und Kita-Leiter Michael Kuner mit seiner Stellvertreterin Maike Zimmermann bei der Vorstellung der neu eingeführten App für die Kita des Kinder- und Familienzentrums im Schilterhäusle. (Foto: Muff)

Die Eltern der Kita im Schilterhäusle in VS-Villingen erhalten Nachrichten und Termine jetzt per App. Mit Beginn des neuen Kindergartenjahres informieren Michael Kuner und sein Kita-Team die Eltern im Schilderhäusle mit einer Smartphone-App. Elternbriefe, Nachrichten und Termine erhalten die Eltern, die es wünschen, kostenlos und ohne lästige Werbung direkt auf ihr Handy.

Die Kita-Leitung Michael Kuner und Maike Zimmermann freuen sich gemeinsam mit dem gesamten Team über diese deutliche Arbeitserleichterung. „Selbstverständlich ersetzt die App in keiner Weise das persönliche Gespräch zwischen Eltern und Erzieher/-innen, das natürlich einen höheren Stellenwert hat“, erläutert die stellvertretende Kita-Leiterin Maike Zimmermann bei der Vorstellung der neuen App. Jedoch hilft die App es den Eltern, besser und direkter informiert zu sein, wenn sie wissen wollen, was ihr Nachwuchs an Aktivitäten erlebt. „Oft etablieren sich in Elternkreisen Facebook- oder Whatsapp-Gruppen, um sich zu organisieren und Informationen auszutauschen. Im Vergleich zu diesen Diensten ist die App dagegen datenschutzrechtlich sicher, die Daten können nicht kommerziell von Dritten genutzt werden und es werden keine persönlichen Handynummern wie bei Whatsapp-Gruppen preisgegeben „, fügt Michael Kuner hinzu.

Jeder kann, aber keiner muss

Die vom Startup Unternehmen Stay Informed aus Merzhausen bei Freiburg entwickelte App für Kindertageseinrichtungen und Schulen findet immer mehr positive Resonanz. Eine wachsende Zahl von Einrichtungen bietet diesen Service für Informationsvermittlung und spart gleichzeitig Papier, Druckerkosten und vor allem Zeit. „Die Kosten für die App amortisieren sich fast vollständig durch Materialeinsparungen“, informieren sie. Der Service ist für alle Eltern kostenlos und steht ab sofort zur Verfügung. Eltern, die ausdrücklich keine App wünschen, können sich alle Informationen und Termine auch noch auf dem bisherigen „Papierweg“ zukommen lassen. Bis heute haben sich über die Hälfte der Familien der Kita im David-Fuchs-Haus für diesen neuen Weg entschieden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen