Definitiv: Villinger Kneippbad öffnet am 28. Juli

Lesedauer: 6 Min

So sieht der neue Eingangsbereich des Kneippbads aus. Dieser Tage wird das Portal farblich angepasst.
So sieht der neue Eingangsbereich des Kneippbads aus. Dieser Tage wird das Portal farblich angepasst. (Foto: BVS)

In rund drei Wochen wird das grundlegend neu gestaltete Kneippbad in Villingen eröffnet. Nach den Verzögerungen geht es in großen Schritten voran, die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren, teilt die Bäder VS GmbH (BVS) mit.

Die längste Zeit des Wartens ist vorüber. Bald kann Villingen-Schwenningen in die Freibad-Saison starten. Die Bauarbeiten im Kneippbad gehen – nach den Verzögerungen – gut voran. BVS-Geschäftsführer Ulrich Köngeter ist zufrieden und zugleich erleichtert: „Wir liegen mit der Baustelle jetzt voll im novellierten Zeitplan.“ Die Eröffnung könne am Samstag, 28. Juli, stattfinden. In den vergangenen Tagen hat sich im Kneippbad so einiges getan: Der Zugang über den Damm zwischen Brigach und Mühlenkanal wurde asphaltiert. „So haben wir einen stabilen, belastbaren und rollstuhlfahrertauglichen Untergrund auf dem Damm“, erläutert Ulrich Köngeter. „Die Zufahrt ist jetzt bestmöglich für den Anlieferverkehr sowie mögliche Rettungseinsätze ausgebaut.“ Eltern und Kinder klagen nicht mehr über Steine in den Sandalen. Außerdem wurde das neue Eingangsportal aufgebaut. „Wir haben die Zufahrt so gestaltet, dass Rettungswagen nun direkt in das Bad hineinfahren können“, erklärt der BVS-Geschäftsführer. „Natürlich hoffen wir, dass dieser Fall so selten wie möglich eintritt, aber nun sind wir noch besser auf den Ernstfall vorbereitet.“

Auch der Kassenbereich ist annähernd fertig, jüngst wurden die Drehkreuze installiert. Des Weiteren wurde der Eingangsbereich zwischen Kiosk- und Kassengebäude und Duschen- und Umkleidegebäude neu gepflastert. „Der Neubau des Kassen- und Kioskgebäudes hat bestens geklappt. Die Räume sind fertig und wurden bereits gereinigt. Nun kann der Einzug beginnen.“ Das gilt nicht nur für das Bäderteam, sondern auch für den Kioskbetreiber. Auch Janny Moissidis kann sich bereits einrichten und auf den Startschuss zur Freibad-Saison vorbereiten. Das gesamte Kneippbad-Areal wurde modelliert. Leichte Wellen prägen nun das Gelände, so konnten komfortable Liegemöglichkeiten ganz ohne Liegestühle geschaffen werden. Parallel dazu wurde der Rollrasen verlegt. Dieser hat den Hochwasserschutzwall in den angekündigten „grünen Liegestuhl“ verwandelt. Er wird nun kräftig gewässert, um bestmöglich gedeihen und anwachsen zu können.

Zufrieden blickt BVS-Geschäftsführer Ulrich Köngeter auf das Kneippbad-Gelände, das jetzt in saftigem Grün erstrahlt. „Die Optik des Kneippbads hat sich ein wenig gewandelt“, sagt Köngeter. „Wir haben aber aus der Not eine Tugend gemacht und den Hochwasserschutzwall so gestaltet, dass er sich nahtlos in das Gelände einfügt und eine Komfortsteigerung für die Badegäste bietet.“

Seinen Dank richtet Ulrich Köngeter an das Landratsamt, insbesondere an das Amt für Wasser- und Bodenschutz. „Die Zusammenarbeit bezüglich des Hochwasserschutzes hat unkompliziert und komplikationslos geklappt. Ein herzlicher Dank!“ Zusammen mit dem unvorhergesehenen Bau des Hochwasserschutzwalls ging auch eine weitere Baumaßnahme einher, die in dieser Woche durchgeführt wurde: Aufgrund des Eingriffs in die Natur, um den Bau des Hochwasserschutzes realisieren zu können, musste die BVS eine Ausgleichsmaßnahme schaffen – so will es das Naturschutzgesetz. Mehrere „Hinkelsteine“ wurden auf Höhe des Pavillons aus dem Nebenarm der Brigach entnommen und als ein natürlicher Wasserbrecher auf die Seite des Kneippbads verlegt, an die Stelle, an der Anfang Januar das Hochwasser auf das Kneippbadgelände drückte – eine weitere Sicherungsmaßnahme für das Bad.

Einerseits wurde so der Nebenarm der Brigach geöffnet, um bei höheren Pegeln den Wasserdurchlauf zu verbessern. Andererseits wird das Wasser im Hauptarm der Brigach nun so geleitet, dass es zügiger und besser fließen kann.

Eröffnung

Die Saisoneröffnung des sanierten Kneippbads findet am Samstag, 28. Juli, statt. Die BVS wird die Besucher nachmittags mit Programm unterhalten. Das Hallenbad Villingen hat bis einschließlich Freitag, 27. Juli, geöffnet und bleibt vom 28. Juli bis einschließlich 9. September für die Revisionspause geschlossen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen