Auch die Messe Jobs for future wurde verschoben.
Auch die Messe Jobs for future wurde verschoben. (Foto: Kienzler)
sbo und Marc Eichund Birgit Heinig

Obwohl die Region bislang weitgehend von der Corona-Krise verschont wurde, gibt es nun Auswirkungen: Die Messe für Arbeitsplatz sowie Aus- und Weiterbildung, die Jobs for Future, wurde verschoben, weitere Veranstaltungen in VS hat man abgesagt.

Die Angst vor dem Coronavirus wächst – auch im Schwarzwald-Baar-Kreis. Genau dies ist auch der Grund, warum die Messe Jobs for Future, die eigentlich vom 12. bis 14. März auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen geplant war, in dem September verschoben wird. Und das, obwohl die zuständige Südwest Messe- und Ausstellungs-GmbH (SMA) noch vor wenigen Tagen bekannt gegeben hatte, “dass die Jobs for Future wie geplant vom stattfindet“.

SMA-Geschäftsführerin Stefany Goschmann: „Das waren ganz aktuelle Entwicklungen – und zwar nicht, weil unsere Region Corona-verseucht ist“. Vielmehr sei es so, „dass besorgte Eltern und Schulen den Besuch der Messe im Klassenverband komplett abgesagt haben“. Demnach hätten unter anderem Berufsschulen bekannt gegeben, dass Klassenfahrten nicht stattfinden könnten. „Das staatliche Schulamt in Donaueschingen hat uns dies dann glücklicherweise zeitnah mitgeteilt“, so Goschmann.

Was ist mit Südwest Messe? In Abstimmung mit dem Landratsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises und dem Oberbürgermeister von Villingen-Schwenningen, Jürgen Roth, habe man sich schließlich dazu entschieden, die Messe zu verschieben. „Und zwar bevor wir dann vor leeren Hallen stehen“, so die SMA-Geschäftsführerin zur Begründung. Gesundheit sei zudem ein hohes Gut, das nicht nur die SMA, sondern auch die Aussteller geschützt sehen wollen.

Die Verschiebung sei dabei natürlich mit einem erhöhten Aufwand verbunden. „Wir haben einen dicht gedrängten Messekalender“, gibt Goschmann zu bedenken. Man sei deshalb dankbar darüber, dass eine Lücke vom 24. bis 26. September 2020 gefunden wurde. Wichtig sei hierbei gewesen, dass der Termin weder mit Schulferien noch mit Prüfungstermine kollidiert, um möglichst viele Schüler anzulocken. Doch wie sieht es mit weiteren Veranstaltungen aus – insbesondere dem Aushängeschild, der Südwest Messe vom 4. bis 16. Juni auf dem VS-Messegelände? „Das ist zu weit entfernt, wir müssen die Entwicklung abwarten“, betont Goschmann. Schließlich sei die Hoffnung, dass mit Eintreten des Frühlings und des Übergangs in Richtung Sommer die Gefahr von neuen Infektionen und einer weiteren Ausbreitung deutlich sinkt.

Weitere Absagen in VS

Eigentlich sollte am 14. und 15. März die Neuvorstellung von Ford-Modellen im Autohaus Storz am Neuen Markt wie jedes Jahr im Rahmen eines Frühlingsfestes stattfinden. Doch der Coronavirus machte auch diesen Plänen einen Strich durch die Rechnung. Den neuen Ford Puma, den Ford Kuga der dritten Generation und den Ford Explorer als Hybrid kann man sich jetzt zwar trotzdem anschauen, auf das umfangreiche Rahmenprogramm mit Gewinnspiel am Fahrsimulator, sechs Meter hoher Kletterwand für Kinder und dem Auftritt der „Sympadischen Senfonikern“ aus Vöhrenbach wird man dabei aber verzichten müssen.

„Wir haben uns auf Grund der aktuellen Lage entschieden, dass Fest nur auf Sparflamme, also als reine Autoshow, zu veranstalten und alle Werbeanstrengungen, Bewirtung, Kinderbespaßung, und Musik abgesagt“, schreibt Geschäftsführer Matthias Storz.

Und auch das kulturelle Programm in Villingen-Schwenningen ist von Corona betroffen. So hat der Folk-Club bekannt gegeben, dass das für den 17. März geplante Konzert mit „Balca Bandanica“ abgesagt werden muss. Die Konzerte dieser Tournee seien in Norditalien, der Schweiz und Frankreich geplant – mit Villingen als einzigem Auftritt in Deutschland, so der Veranstalter. Aufgrund des Coronavirus seien in den vergangenen Tagen alle Termine in der Schweiz und Italien von den lokalen Veranstaltern abgesagt worden. „Daher hat die Band jetzt aus Kostengründen die gesamte Tournee abgesagt, so dass auch der Auftritt in Villingen leider ausfallen muss“, heißt es in einer Mitteilung. Die Tournee – und damit auch der Auftritt im Folk-Club – sollen jedoch im Herbst nachgeholt werden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen