Guido Wolf
Guido Wolf (Foto: Bernd Weissbrod)
leu

Die CDU der Region zieht wieder mit Guido Wolf als Kandidat in den Landtagswahlkampf im Wahlkreis Tuttlingen/Donaueschingen. Die Bezirksversammlung hat am Freitagabend mit 95,9 Prozent der abgegebenen Stimmen bei zwei Enthaltungen beschlossen, den 58-Jährigen zum vierten Mal in den Wahlkampf um das Mandat in Stuttgart zu schicken. Sein Ersatzbewerber ist der Donaueschinger Landwirt Patrick Bossert. Wolf vertritt den Wahlkreis, zu dem neben dem Landkreis Tuttlingen die Gemeinden Blumberg, Donaueschingen und Hüfingen im Schwarzwald-Baar-Kreis gehören, seit 2006. In seiner Bewerbungsrede hatte Wolf zuvor scharfe Worte an den Koalitionspartner gerichtet: „Grüne und Wirtschaftskrise passen zusammen wie Weihwasser und der Teufel.“ Mit Blick auf die Krawalle in Stuttgart stellte Wolf sich klar auf die Seite der Polizei und sah in der Landeshauptstadt auch „Zeichen einer verfehlten Integration“.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade