Wie es mit dem Feuerwehrgerätehaus in der Villinger Kronengasse weitergeht, ist offen.
Wie es mit dem Feuerwehrgerätehaus in der Villinger Kronengasse weitergeht, ist offen. (Foto: sbo)
sbo

Grünes Licht gaben die Stadträte des Verwaltungs- und Kulturausschuss für die Vergabe eines Feuerwehrbedarfsplanes.

Dass der CDU-Fraktionssprecher Klaus Martin sein Ja zu dieser Vergabe mit einem eindrücklichen Appell verknüpfte, kam nicht von ungefähr: So ein Feuerwehrbedarfsplan hat in VS schon für reichlich Ärger gesorgt, ist darin doch auch festgehalten, wie „freiwillig“ eine solche Feuerwehr ist und wie viele Hauptamtliche dort beschäftigt sind, aber auch wie leistungsfähig die Abteilungen sind, welches Personal und welche Ausstattung mittelfristig erforderlich sein werde. Man müsse den Plan nicht nur erstellen, „wichtig ist auch die Umsetzung danach“, so Martin.

Den Ärger von 2011 und der Vorjahre will man nun hinter sich lassen und das vom Regierungspräsidium geforderte Werk auf den Weg bringen lassen. Besonders begrüßt wurde vor diesem Hintergrund von allen Fraktionen, dass es zehn Beratertage geben soll, an welchen die Profis der Firma, die den Feuerwehrbedarfsplan erstellt, vor Ort sind und sich für die Erstellung des Plans selbst ein Bild machen können.

War die Feuerwehrsatzung in früheren Jahren in Villingen-Schwenningen schon einmal ein Eigenwerk von Feuerwehr und Ordnungsamt gewesen, sollen nun die Profis ran und zwar, so eine Forderung von Bertold Ummenhofer von den Freien Wählern, indem die Feuerwehr selbst stark eingebunden wird. Die Feuerwehrleute selbst könnten die Erstellung des Bedarfsplans, so Gesamtkommandant Markus Megerle, schon aus zeitlichen Gründen nicht selbst stemmen: „Sonst müsse man wirklich nur für den Bedarfsplan Personal einstellen.“

Viele Fragen sind offen, an Zukunftsthemen mangelt es in VS mit seinen zehn Feuerwehr-Abteilungen nicht: Wie geht es mit dem Feuerwehrgerätehaus in Villingen weiter, wird in Weilersbach mit dem Bau des neuen Gerätehauses jeglicher Bedarf gedeckt sein? Welche Gerätehaus-Wünsche hat Pfaffenweiler?

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen