Die Fahrerinnen der beiden Autos wurden beim Zusammenprall schwer verletzt.
Die Fahrerinnen der beiden Autos wurden beim Zusammenprall schwer verletzt. (Foto: Eich)
Marc Eich

Bei einem heftigen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 27 bei VS-Schwenningen sind am Montagnachmittag zwei Frauen schwer verletzt worden. Aus bislang ungeklärten Gründen kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Autos.

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 15.30 Uhr auf Höhe der Abfahrt in Richtung Mühlhausen. Zu diesem Zeitpunkt war eine 41-jährige Frau mit ihrem Ford Fiesta in Richtung Deißlingen unterwegs, als sie ihren Kleinwagen plötzlich auf die Gegenfahrbahn lenkte. Dort stieß sie frontal mit der Mercedes E-Klasse einer 73-Jährigen zusammen, die offenbar keine Chance hatte, den Zusammenprall zu vermeiden. Die beiden Frauen wurden zwar nicht in ihren Fahrzeugen eingeklemmt, erlitten aber dennoch schwere Verletzungen.

Zwei Rettungswagenbesatzungen sowie ein Notarzt versorgten die Verletzten, bevor sie ins Schwarzwald- Baar-Klinikum gebracht wurden. Die Feuerwehr Schwenningen, die mit 16 Kräften an die Einsatzstelle gerufen wurde, sorgte sich um den Brandschutz an den völlig demolierten Fahrzeugen. Die Verkehrspolizei aus Zimmern wurde mit der Ermittlung der Unfallursache betraut. Dabei wird auch geklärt, ob eventuell ein aus Richtung Mühlhausen auf die B 27 auffahrender Lastwagen bei dem Unfall eine Rolle gespielt hat – es bestehe die Möglichkeit, dass die Ford-Fahrerin diesem ausweichen wollte. Deshalb werden dringend Zeugen gesucht, die sich mit der Verkehrspolizei, Telefon 0741/34 87 90, in Verbindung setzen. Der Schaden wird auf 30 000 Euro geschätzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen