AfD-Veranstaltung verläuft friedlich

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei sorgte dafür, dass es bei der AfD-Veranstaltung samt Kundgebung in Villingen zu keinen Zwischenfällen kam.
Die Polizei sorgte dafür, dass es bei der AfD-Veranstaltung samt Kundgebung in Villingen zu keinen Zwischenfällen kam. (Foto: Marcus Fahrer)
Schwäbische Zeitung

Friedlich verlaufen sind laut Polizei eine Veranstaltung der AfD und eine Kundgebung der „OAT VS“ am Wochenende in Villingen. Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) hatte am Samstagabend in der Neuen Tonhalle eine Veranstaltung mit mehreren Redebeiträgen durchgeführt. Zur Veranstaltung waren laut Polizei rund 235 Gäste gekommen.

In Zusammenhang mit dieser Veranstaltung hatte die Antifa-Bewegung „Offenes Antifaschistisches Treffen Villingen-Schwenningen“ (OAT VS) eine zeitgleiche Kundgebung bei der Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen angemeldet. Zu dieser Kundgebung fanden sich rund 30 Interessierte auf dem Vorplatz der Tonhalle ein.

Die Polizei Villingen wurde von Einsatzbeamten des Polizeipräsidiums Einsatz unterstützt und konnte laut Mitteilung einen störungsfreien Verlauf der Veranstaltung sowie der Kundgebung gewährleisten. Gegen einen Teilnehmer der „OAT VS“ sei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Diebstahls eingeleitet worden. Der Teilnehmer entwendete laut Polizei Teile einer Baustellenbeschilderung und transportierte diese auf den Vorplatz der Tonhalle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen