26-jähriger Radfahrer bei Unfall in der Klinikstraße lebensgefährlich verletzt

Lesedauer: 2 Min

Ein Radfahrer ist bei einem Verkehrsunfall in Villingen-Schwenningen lebensgefährlich verletzt worden.
Ein Radfahrer ist bei einem Verkehrsunfall in Villingen-Schwenningen lebensgefährlich verletzt worden. (Foto: Friso Gentsch)

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, gegen 19.45 Uhr, auf der Klinikstraße nahe dem Kreisverkehr zur Querspange in Villingen-Schwenningen ereignet hat, ist ein 26-jähriger Radfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Dies teilt die Polizei mit.

Der 26-jährige war auf einem Verbindungsweg parallel zum Nordring Schwenningen in Richtung Klinikstraße unterwegs und wollte diese in Richtung gegenüberliegendem Radweg überqueren. Ohne auf einen aus Richtung Schwarzwald-Baar Klinikum nahenden VW Golf eines 22-jährigen Autofahrers zu achten, fuhr der Radfahrer vom Verbindungsweg auf die Klinikstraße und wurde dabei frontal vom Auto erfasst. Bei dem Unfall zog sich der Radfahrer schwere und lebensbedrohliche Kopfverletzungen zu. Nach einer Erstversorgung durch die mit einem Notarzt eintreffenden Rettungskräfte musste der 26-Jährige mit einem Rettungswagen in das nahegelegene Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht werden. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 4000 Euro. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Autofahrer mit zu hoher Geschwindigkeit auf der Klinikstraße unterwegs war, als es zu dem Unfall kam, wurde in Abstimmung mit der zuständigen Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger zur Klärung hinzugezogen. Zur Ausleuchtung der Fahrbahn während der Unfallaufnahme war die Feuerwehr VS-Schwenningen eingesetzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen