Bus kracht in ZugReisebuss prall mit Regionalexpress zusammen

15 Bilder
Bus kracht in ZugReisebuss prall mit Regionalexpress zusammen
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Bus kracht in ZugReisebuss prall mit Regionalexpress zusammen
Schwäbische Zeitung

Tuttlingen (sz) – Bei einem Unfall heute morgen in Tuttlingen sind ein Reisebus und ein Regionalexpress zusammengestoßen. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Tuttlingen (sz) – Bei einem Unfall heute morgen in Tuttlingen sind ein Reisebus und ein Regionalexpress zusammengestoßen. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt. Fotos: Dieter KleibauerTuttlingen (pz) - Am Dienstagmorgen gegen 5.45 Uhr ist es beim Bahnübergang in der Stuttgarter Straße in Tuttlingen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Reisebus und dem Regionalexpress Neustadt – Ulm gekommen. Der Fahrer des Reisesbusses fuhr laut Polizeibericht auf der Stuttgarter Straße zunächst stadteinwärts und wollte unmittelbar nach dem Bahnübergang nach rechts zum Parkplatz „Donauspitz“ abbiegen. Aufgrund der Länge des Busses und der Örtlichkeit war es ihm nicht möglich, den Abbiegevorgang durchzuführen. Während der Busfahrer rangierte schlossen, sich die Bahnschranken. Dem Busfahrer, der keine Fahrgäste an Bord hatte, konnte noch rechtzeitig sein Fahrzeug verlassen. Wenig später kam es danach zum Zusammenprall mit dem Regionalexpress. Der Lokführer hatte zwar kurz zuvor noch eine Notbremsung eingeleitet, aufgrund der Geschwindigkeit konnte er den Zug jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Halten bringen. Unmittelbar vor dem Zusammenprall flüchtete der Lokführer in den Fahrgastraum und überstand den heftigen Zusammenprall. Im Zug wurden zwei Fahrgäste leicht verletzt, sie erlitten Prellungen. Sie, wie auch der Busfahrer, der unter Schock stand, wurden vom Rettungsdienst in die Kreisklinik eingeliefert. Die eingleisige Bahnstrecke Tuttlingen – Sigmaringen ist bis auf Weiteres gesperrt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere Hunderttausend Euro belaufen. Die Polizei Tuttlingen hat eine örtliche Umleitung eingerichtet, im morgendlichen Berufsverkehr dürfte es dennoch zu Störungen kommen. Die Sperrung dürfte laut Polizei vermutlich während des gesamten Vormittages bestehen bleiben.

Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.