Zweckverband für Tierkadaver wird aufgelöst

Lesedauer: 2 Min
Redaktionsleiter

Der Zweckverband Protec Orsingen, in dem auch der Landkreis Tuttlingen organisiert ist, soll zum Ende des Jahres aufgelöst werden. Das empfahl jedenfalls der Ausschuss für Technik und Umwelt dem Tuttlinger Kreistag.

Der Zweckverband, in dem die Kreise Tuttlingen, Bodensee, Emmendingen, Konstanz, Lörrach, Ortenau, Rottweil, Schwarzwald-Baar, Waldshut, Breisgau-Hochschwarzwald und Sigmaringen sowie der Stadtkreis Freiburg organisiert sind, ist für die Entsorgung von Tierkörpern gegründet worden. Allerdings wird die Aufgabe aufgrund der wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen immer schwieriger. Deswegen soll der Zweckverband Protec Orsingen mit dem Zweckverband Warthausen fusionieren und den Zweckverband ZTN Süd bilden.

Die vom Zweckverband Protec betriebene Nahwärmeversorgung soll veräußert werden, die bestehenden Lieferverträge aber weiterlaufen. Ein Käufer, so berichtete es Tuttlingens Landrat Stefan Bär in der Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt des Kreistags am Mittwochnachmittag, sei gefunden: „Das war nicht einfach. Aber wir haben ein akzeptables Ergebnis“, sagte er.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen