Wurmlinger Endrit Mustafa Fünfter bei DM

Lesedauer: 4 Min
Lothar Herzog

Großer Erfolg für Luca Moosmann und Jubel beim Regionalligisten AV Sulgen. Bei den Deutschen Ringer-Meisterschaften der A-Jugend in Witten holte er sich den Titel in der Gewichtsklasse 42 kg. Die Tuttlinger Starter blieben ohne Medaillen.

Der 14-jährige Griechisch-Römisch-Spezialist Luca Moosmann schaffte das Kunststück, als amtierender B-Jugendmeister 2018 auf Anhieb den Titel in der älteren Altersklasse der A-Jugend zu erringen. War beim 13:9-Punktsieg zum Auftakt gegen Mark Wagner (RC Chemnitz) noch etwas Aufregung dabei, so überzeugte Moosmann im weiteren Turnierverlauf mit Überlegenheitssiegen gegen Daniel Bershauer (ASV Karthausen) und Niklas Schmied (TSV Weißenburg). Auch Finalgegner Norman Trübe (TuS Adelhausen), im Vorjahr Vierter bei der B-Jugend, hatte beim 0:15 keine Chance gegen den überlegenen Sulgener.

Für die anderen griechisch-römisch-Ringer aus dem Bezirk langte es nicht zu einem Platz auf dem Siegertreppchen. Der Tuttlinger Luca Ilardo (48 kg) war nach zwei Niederlagen in Folge gegen Niklas Bock (KFC Leipzig) und Vizemeister Johann Engelhardt (TSV Burgebrach) zum Zuschauen verurteilt und platzierte sich unter zehn Teilnehmern als Siebter. Vereinskamerad Andrija Ivanovic (71 kg) verlor zum Auftakt gegen Michael Janot (SV Nürnberg), blieb aber durch einen Schultersieg in Runde zwei gegen Jakob Kinberger (TSV Westendorf) im Rennen. Das Aus kam in Runde drei, als Ivanovic gegen Marc Jung (KSV Seeheim) knapp mit 0:2 unterlag. Unter 23 Teilnehmern platzierte sich der Donau-Ringer auf Rang 13.

Die Freistil-Athleten des heimischen Bezirks fuhren ohne Medaillen nach Hause. Fabian Fus (KSV Winzeln) hatte sich nach Siegen gegen Oskar Arndt (1. Luckenwalder SC) und Marcel Rollsing (KSC Graben-Neudorf) und einer 6:9-Niederlage gegen Nori Opiela (SV Altenburg) fürs kleine Finale um Bronze qualifiziert. Dort verlor er gegen Max Osterhoff (ASV Hof) 0:11 und wurde Vierter.

Nach drei Schultersiegen gegen Yannik Ruderl (RS Sudenburg), Thomas Walz (KSV Appenweier) und Till Butterbach (KV Riegelsberg) befand sich Endrit Mustafa (AB Wurmlingen) in der mit 19 Teilnehmern bestückten 55-kg-Klasse bereits auf Medaillenkurs. Eine vermeidbare 7:13-Niederlage gegen Martin Bauer (SC Anger) dazwischen wurde dem ABW-Ringer zum Verhängnis, denn nach einer 0:15-Niederlage gegen Burak Demir (SV Nackenheim) platzte der Medaillentraum. Platz fünf nach einem 4:0-Punktsieg gegen Lukas Buchheimer (ASV Schaafheim) war nur ein kleiner Trost.

Nichts zu erben gab es für Antonio Milazzo (ASV Tuttlingen). Nach zwei Niederlagen gegen Daniel Fischer (Urloffen) und Daniel Joachim (Westendorf) weilte der Tuttlinger schon früh unter den Zuschauern.

In den Länderwertungen belegte der Württembergische Ringerverband (WRV) die Plätze drei (griechisch-römisch) und vier (Freistil).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen