Wichtige Siege für Wurmlingen II und Irndorf/Bärenthal

Lesedauer: 3 Min
Sportredakteur

Durch ein 4:1 im Spitzenspiel gegen den FC Rot-Weiss Reichenbach kommt die SG Fridingen/Mühlheim dem Aufstieg immer näher (s. Spiel des Tages). Der SV Böttingen kam beim neuen Dritten SV Schörzingen zu einem überraschenden 2:2. Große Schritte in Richtung Klassenerhalt machten der SV Wurmlingen II (4:1 gegen die SG Gosheim-Wehingen II), die SG Irndorf/Bärenthal (2:1 beim SC Wellendingen II) und der VfR Wilflingen, der sich gegen die FSV Schwenningen II knapp 2:1 durchsetzte. Kein Sieger gab es im Derby zwischen dem FC Weigheim und der SG Durchhausen/Gunningen. Das Spiel endete 1:1. Der SC 04 Tuttlingen III ist dreimal in dieser Saison nicht angetreten. Die Mannschaft wurde anschließend aus der Wertung genommen und steht als erster Absteiger fest.

SC Wellendingen II – SGM Irndorf/Bärenthal 1:2 (1:1). Tore: 0:1 Ralf Sigrist (22.), 1:1 Thomas Hafner (35.), 1:2 Florian Zindeler (67.). Das Spiel war zunächst ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste dann Vorteile, gingen in Führung und gewannen auch verdient.

SV Wurmlingen II – SG Gosheim-Wehingen II 4:1 (1:1). Tore: 0:1 Frank Mayer (12.), 1:1 Noah Viani (45.+2), 2:1 Domenico Nardella (62.), 3:1 Noah Viani (71.), 4:1 Ümit Cakici (90.+2). Zunächst hatten die Gäste, mit der frühen Führung im Rücken, leichte Vorteile. Nach der Pause wurde die Wurmlinger Zweitvertretung immer stärker und gewann verdient.

SV Schörzingen – SV Böttingen 2:2 (2:0). Tore: 1:0 Simon Henle (15.), 2:0 Mario Pavic (28.), 2:1 Tim Villing (48.), 2:2 Nicolas Weber (75.). Nach einer halben Stunde schienen die Gastgeber schon auf der Siegesstraße. Nach dem Anschlusstreffer vergab Schörzingen in einigen Aktionen den dritten Treffer und Böttingen kam doch noch zum Ausgleich. Nach Aussagen der Gastgeber wurde ihnen jeweils ein Hand- und ein

Foulelfmeter verwehrt.

VfR Wilflingen – FSV Schwenningen II 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Tobias Haaga (40.), 1:1 Daniel Merz (48.), 2:1 Matthias Reger (80., Foulelfmeter). Wilflingen bestimmte die erste Halbzeit und ging verdient in Führung. Nach dem überraschenden Ausgleich der Schwenninger Zweiten nahmen die Gastgeber das Heft aber wieder in die Hand und schafften durch einen verwandelten Foulelfmeter noch den verdienten 2:1-Sieg.

FC Weigheim – SGM Durchhausen/Gunningen 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Stefan Göller (12.), 1:1 Jochen Mink (73.). Dieses Lokalderby verlief vor rund 100 Zuschauern ausgeglichen, allerdings mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Am Ende war das 1:1 das logische und gerechte Resultat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen