Vortrag in Tuttlingen: Hasnain Kazim und die „Wutbürger“

Lesedauer: 2 Min
 Hasnain Kazim kommt nach Tuttlingen.
Hasnain Kazim kommt nach Tuttlingen. (Foto: Can Merey)
Schwäbische Zeitung

Der Journalist Hasnain Kazim spricht auf Einladung der Tuttlinger VHS und der Tuttlinger Hallen am Dienstag, 22. Januar, um 20 Uhr in der Stadthalle über seine Erfahrungen, die er als Deutscher mit indisch-pakistanischen Wurzeln angesichts teilweise hasserfüllter Verbalattacken von sogenannten „Wutbürgern“ gemacht hat. Und das nur, weil er über heikle Themen berichtet und dazu noch einen fremd klingenden Namen trägt.

Aber statt die Ergüsse der „Wutbürger“ einfach weg zu klicken, antwortete er ihnen schlagfertig, woraus sich erhellende Dialoge ergeben. Mit Auszügen aus dieser Korrespondenz, die er in den sozialen Medien verbreitet, hat sich Kazim eine Fangemeinde „erschrieben“. Denn der Autor ist überzeugt, dass man Fremdenhass keinesfalls unkommentiert lassen sollte. Sein daraus entstandenes Buch „Post von Karlheinz: Wütende Mails von richtigen Deutschen – und was ich ihnen antworte“ avancierte zum Bestseller.

Kazim wurde im Jahr 2016 Dritter bei der Wahl zum „Politikjournalist des Jahres“ des Medium Magazins und 2009 mit dem CNN Journalist Award in der Kategorie „Onoine“ ausgezeichnet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen