Volksbank unterstützt Vereine

Lesedauer: 4 Min
 Vorstandsmitglied Rainer Fader hat die Schecks an die zehn Gewinner der Volksbank-Spendenaktion überreicht. Insgesamt wurden 15
Vorstandsmitglied Rainer Fader hat die Schecks an die zehn Gewinner der Volksbank-Spendenaktion überreicht. Insgesamt wurden 15000 Euro aus dem Gewinn-Spar-Fonds der Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar ausgeschüttet. (Foto: Jan Scheibe)
Jan Scheibe

Insgesamt 15 000 Euro hat Rainer Fader, Vorstandsmitglied der Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar, am Dienstagabend vergeben. Die Spenden erhalten Vereine und gemeinnützige Organisationen, die sich an der Spendenaktion der Volksbank beteiligten.

„Jeder Verein aus dem Einzugsgebiet unserer Bank konnte sich für die Spenden bewerben“, erklärt Rainer Fader zu Beginn. Zur Wahl stehen dann die zwanzig Vereine, die sich zuerst melden. „Wir haben die Flyer für die Spendenaktion in der Bank ausliegen sehen und uns daraufhin beworben“, so Sven Mayer vom Verein „Gosheimer Freunde der Behinderten“. Von den 2000 Euro für den dritten Platz will der Verein zwei neue Defibrillatoren anschaffen.

„Über die Verteilung der Spenden entscheiden bei uns nicht der Vorstand oder ein Expertengremium, sondern unsere Mitglieder“, erläutert Fader das Wahlverfahren. Damit können theoretisch alle rund 49 000 Mitglieder der Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar abstimmen.

Digitale Abstimmung

„Das Wahlverfahren läuft über unser digitales Mitgliedernetzwerk“, erklärt eine Mitarbeiterin der Bank. Und in diesem Netzwerk seien bisher lediglich circa 1000 Mitglieder registriert. Rainer Fader ist sich der geringen Reichweite und Bekanntheit der Spendenaktion bewusst. Er sieht dies jedoch in größerem Zusammenhang: „Die Digitalisierung betrifft unsere Bank sehr stark. Deswegen haben wir uns für eine digitale Abstimmung entschieden.“ Folgerichtig findet die Spendenübergabe auch in der „Digi-Lounge“ der Volksbank Tuttlingen statt. In diesem Raum können Kunden das digitale Bankgeschäft kennenlernen.

Die geringe Reichweite bietet aber auch Chancen, insbesondere für kleine Projekte. Denn durch Engagement und Einsatz können Vereine auf eine Bezuschussung ihrer Projekte auf bis zu 5000 Euro hoffen.

Auch der FC 1920 Dunningen hat das Potential der Spendenaktion erkannt. Der Vorsitzende Uli Ginter erklärt, wie der Verein für die Wahl mobilisiert hat: „Als wir davon hörten, haben wir überall im Ort gefragt: Wer ist bei der Volksbank?“ Die Mundpropaganda hat sich offensichtlich gelohnt. Denn der Verein bekommt an diesem Abend den Hauptgewinn von 5000 Euro. Investiert wird die Spende in den Umbau des bestehenden Hartplatzes in einen Kunstrasenplatz. „Auch wenn noch einiges fehlt, freuen wir uns ungemein“, so Ginter.

Nicht anders sieht es bei Jürgen Dressler aus. Der Verein zur Förderung des SV Böttingen nutzt die Spende von 3000 Euro, um auf dem Spiel-Sportplatz neue Spielgeräte anzuschaffen. Wie haben die Böttinger von der Spendenaktion erfahren? „Aufmerksam auf die Aktion sind wir durch andere Vereine aus der Gegend geworden, die bereits an der Spendenaktion teilgenommen haben“, so Dressler.

Die Spendenaktion der Volksbank läuft seit 2018. Jährlich werden in drei Runden jeweils 15 000 Euro ausgeschüttet. Das Geld kommt aus dem Gewinn-Spar-Fonds. Die dritte und letzte Ausschüttung in diesem Jahr startet am 9. September. Dann können sich erneut zwanzig Vereine um die zehn Spenden bewerben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen