Volker Kauder wird Professor in Gießen

 Volker Kauder wird Professor in Gießen
Volker Kauder wird Professor in Gießen (Foto: dpa/Kay Nietfeld)
Schwäbische.de

Der langjährige Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion, Volker Kauder (Tuttlingen), ist vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst zum Honorarprofessor an der Freien Theologischen Hochschule Gießen (FTH) ernannt worden. Kauder hat eine Honorarprofessur in den Bereichen der Politischen Ethik und der Religionsfreiheit übernommen.

Der Jurist Kauder war von 1990 bis 2021 Mitglied des Deutschen Bundestags für den Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen, von 2005 bis 2018 leitete er als Vorsitzender die CDU/CSU-Bundestagsfraktion. „Er ist einer der weltweit profiliertesten Experten in Fragen der Religionsfreiheit und Erforschung der Christenverfolgung“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Einsatz für weltweite Religionsfreiheit 

Kauder habe sich aktiv für die freie Religionsausübung in vielen Ländern der Welt eingesetzt, entsprechende internationale Gremien und Initiativen gestartet, vor Parlamenten und Regierungen Überzeugungsarbeit geleistet und auch publizistisch durch viele Beiträge das Thema vorangetrieben.

Auf Volker Kauder gehen wegweisende Impulse für eine empirische Erforschung der Daten zur Religionsfreiheit und Christenverfolgung zurück. Er hat seit Jahrzehnten darauf gedrängt, dass Angaben zur Verletzung von Religionsfreiheit streng wissenschaftlich erhoben und durch andere Wissenschaftler überprüfbar sein müssen.

Dazu gehört die Vergleichbarkeit von Daten zur Lage verschiedener Religionen und Weltanschauungen untereinander sowie der Lage in spezifischen Ländern der Welt. Die Antrittsvorlesung findet am Mittwoch, 2. November, um 10 Uhr an der Freien Theologischen Hochschule Gießen statt.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie